Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Dieses Mathe-Game lässt Sie den Weihnachtsbaum vergessen

 
Weihnachten und Corona
Vorsicht, Suchtgefahr! © Screenshot imaginary.org

Im Weltraum gehen Coronaviren ja vermutlich schnell kaputt, wegen UV-Strahlung, Kälte und dergleichen. Und für einen einzelnen Astronauten allein – obendrein im Anzug – besteht überhaupt keine Ansteckungsgefahr. Insofern ist das Spiel, das Mathematiker für Weihnachten online gestellt haben, perfekt coronakonform.

Zugegeben, es braucht ein bisschen Zeit, bis sich das Spiel komplett erschließt. Doch sobald die Regeln verinnerlicht sind, dürfte Weihnachten gelaufen sein – oder zumindest vor dem Rechner stattfinden. Ziel des Spieles ist es, den Astronauten in die Weltraumkapsel zu befördern. Astronauten und Roboter dürfen jedoch nur dann in eine Richtung verschoben werden, wenn sie von einem anderen Roboter oder dem Astronauten "aufgefangen" werden können. Im Feld vor der jeweiligen Figur endet dann die "Reise", wobei auch nicht auf halber Strecke gebremst werden kann – wir befinden uns schließlich in der Schwerelosigkeit.

Ob eine Figur verschoben werden darf, zeigen die roten Pfeile an, die auftauchen, wenn man sie berührt. Den Astronauten durch geschicktes Herumschubsen aller Beteiligten ins Innere der Rakete zu befördern, ist kein einfaches Unterfangen. Spätestens ab Stufe 5 ist dafür die ganze Familie gefordert.

Kreiert wurde das Spiel von imaginary.org, einer Einrichtung, die Interesse an der Mathematik wecken will. Tatsächlich steckt hinter dem Spiel eine Menge Mathematik, und die Macher träumen sogar von einem allgemeinen mathematischen Framework für Schiebepuzzle. Was dann vermutlich noch komplexer wird.


17 Kommentare

  1. Avatar  gnaddrig

    Hm, ich bin mir nicht sicher, ob dieses Spiel das Interesse an Mathematik fördert oder wie es das tun soll. Hinter der in dem Spiel mag viel Mathematik stecken, aber sichtbar sind nur ein paar Figuren, die man oft genug nirgendwohin bewegen kann. Erklärungen gibt es dann keine, nur stures „geht nicht “ von der Maschine. Mathematikbegeisterung regt sich da bei mir jedenfalls nicht.

  2. Avatar  Donaukieselblau

    Erinnert mich an „Atomix“, ein Spiel, bei dem ich sicher nix gelernt habe, aber das ich sehr geliebt habe :-)

  3. Avatar  Orakel56

    Eigentlich geht es um logisches Denken, mit gleichzeitigem Vorausschauen … über mehrere Züge.
    Oder ist ein Spiel a la 1Spieler gegen den PC?

    Schach oder Schach-matt?
    Vor zig-Jahren gab es ein Kinder- lern- Strategie-Spiel als Schiebe-Brettspiel.
    Das „Labyrinth“. Ich glaube es ‚lebt noch‘, in unserem Sammel-Kanton.

    Haben Sie auch einen Spielvorschlag mit Suchtgefahr ‚für die Kleinen‘?

  4. Avatar  Fliegerchen

    Ist das Spiel denn Turing-vollständig? :-P

  5. Avatar  Bauernopfer_2014

    Hmm… hat nur 10 „Level“. Familie war zum lösen nicht nötig. Ist sehr nett und kurzweilig. So was mach ich jetzt?

  6. Avatar  interflapped

    dann lieber pony island

  7. Avatar  zotsch

    „Ziel des Spieles ist es, den Astronauten in die Weltraumkapsel zu befördern.“

    Astronautin !!!

    Da wird auf ZON gegendert was das Zeug hält und dann das.

    In der Spielanleitung heißt es:

    „the astronaut needs to return to HER spaceship“

  8. Avatar  Pepper6

    @Bauernopfer_2014
    „Hmm… hat nur 10 „Level“. Familie war zum lösen nicht nötig. Ist sehr nett und kurzweilig. So was mach ich jetzt?“

    Sie melden sich beim Club für Hochbegabte an.

  9. Avatar  Hefti

    @zotsch

    Sie haben wohl viel Meinung und wenig Ahnung.

    Hier gibt es eine Figur. Es ist nicht ersichtlich, ob diese Figur nun männlich, weiblich oder divers ist. Wenn der Autor sich jetzt grundsätzlich für die männliche Variante entscheidet, dann ist dies kein Widerspruch zu Gender.

    Der Hinweis mit der Anleitung ist dann recht nett. Nur scheinen selbst da, sie viel Meinung und wenig Ahnung zu haben.

    Wenn man z.B. ein ausländisches Spiel in Deutschland einführt, dann ist es sogar die Regel, dass Figuren, Namen,… eben angepasst werden. Grundsätzlich kann man auch aus einem „Austausch“ z.B. weiblich durch männlich nichts ableiten.

    Oder wird bei einem spanischen Buch „der“ Mond mit „die“ Mond übersetzt, weil er im spanischen „weiblich“ ist?

    Und weiterhin zu der Spielanleitung: Was hat das mit Gender zu tun? Außer ihre plumpe Unterstellung?

    Realistischer ist doch, dass der Autor die gar nicht gelesen hat (ich z.B. auch nicht) und dann sich einfach für ein Geschlecht entschieden hat.

    Selbst wenn man (wie sie) fanatisch an der ursprünglichen Anleitung bleiben möchte, dann ist doch ein Versehen bzw. gar nicht nachlesen…. viel realistischer als ihre Unterstellung.

    Oder ihren Kram zusammengefasst: Sie haben in der Originalspielanleitung Punkt gefunden, der von der Darstellung im Artikel abweicht.

    Da es aber für das Spiel gar keine Rolle spielt, hätten sie sich also ihren Kommentar sparen können.

    Und nur weil hier Geschlechter vertauscht werden, kamen sie auf den wirklich plumpen Gedanken hier so mal so billig eine Kritik zu schreiben

  10. Avatar  zotsch

    @Hefti

    Was ist an dem Satz in der Spielanleitung uneindeutig ?

    Ich zitierte ihn oben

    Da steht weder „the spaceship“ noch „his spaceship“ sondern „her spaceship“

    Es geht nicht eindeutiger. Da muss man keine Referate schreiben.

    Und wer es nötig hat gleich mit dem Abgleiten auf die persönliche Ebene in einen Diskurs einzusteigen hat seine Reputation eh verspielt.

 

Kommentare sind geschlossen.