Carly Laurence

First Lady Melania Trump wird für ihre Kleiderwahl kritisiert

Melania Trump in ihrer zweifelhaften Jacke.
Hat dieser Parka eine Botschaft? Melania Trump flog nach Texas, um dort Flüchtlingskinder zu besuchen © Chip Somodevilla/Getty Images

"I really don't care – do u?", zu Deutsch: "Es ist mir egal, dir auch?", steht auf der Rückseite des olivfarbenen Parkas, den die amerikanische First Lady Melania Trump beim Aufbruch zu einer Reise trug. In den USA wird sie nun für ebendiese Kleiderwahl kritisiert, denn sie trug die Jacke auf dem Weg zu einem Treffen mit Flüchtlingskindern im Bundesstaat Texas. Das ganze Land vermutet nun hinter dem Spruch auf dem Mantel eine versteckte Botschaft.

Weiter"First Lady Melania Trump wird für ihre Kleiderwahl kritisiert"

 
Hanna Lauwitz

Iranerinnen dürfen erstmals seit 37 Jahren ins Fußballstadion

Sport ist unpolitisch, betonen Fußballfunktionäre gerne. Die Fußballweltmeisterschaft in Russland zeigt aber wieder einmal, dass Sport sehr wohl (gesellschafts-)politischen Fortschritt anstoßen kann. Jetzt durften Frauen im Iran zum ersten Mal seit 37 Jahren wieder in ein Stadion, um ein "Männerspiel" zu sehen.

Weiter"Iranerinnen dürfen erstmals seit 37 Jahren ins Fußballstadion"

 

Über dieses Blog

Nicht jedes Video ist eine Nachricht, nicht jede Grafik lohnt für einen Artikel. Wir teilen sie trotzdem via Twitter, Facebook oder sprechen mit Freunden darüber. Weil sie sehenswert sind, unterhaltsam und informativ. Damit sie nicht einfach wieder verschwinden, sammelt ZEIT ONLINE im Teilchen-Blog regelmäßig Kleines, aber Feines aus dem Netz. Folgen Sie dem Blog auch auf Twitter unter #Teilchen.
Tobias Dorfer

Japan – Weltmeister im Saubermachen

Bei ZEIT ONLINE hat jedes Team der Fußballweltmeisterschaft einen Paten. Der Redakteur oder die Redakteurin beobachtet die Mannschaft vor und während des Turniers, schreibt Spielberichte – und darf ab und an ein wenig parteiisch sein (wenn wir es nicht wie dieser Kollege übertreiben). Wer für welches Team zuständig ist, wurde in einem aufwändigen, fifacompliancerichtlinienkonformen Verfahren geklärt. Aber natürlich ist es kein Zufall, dass Japan bei mir als gebürtigem Stuttgarter gelandet ist.

Weiter"Japan – Weltmeister im Saubermachen"

 
Hanna Lauwitz

Die Ikonografie des Fußballs

Mario-Balotelli-Meme in Anlehnung an den Film "Brokeback Mountain" © knowyourmeme

Mit ihnen wird Siegern im Internet gehuldigt, mit ihnen prasseln Hohn und Spott auf Verlierer nieder: Kein großes Fußballturnier kommt ohne Memes aus. Es gibt sie, seit es das Internet gibt – hier sei kurz an den Hamster Dance, Chuck Norris Facts oder den Dramatic Chipmonk erinnert, um nur einige zu nennen. Doch mittlerweile sind sie volljährig geworden.

Weiter"Die Ikonografie des Fußballs"

 

Kalbende Gletscher, brennende Wälder, überschwemmte Städte

Terra und Aqua haben einiges gesehen: Den riesigen Eisberg, der im Juli 2012 vom Petermann-Gletscher im Nordwesten Grönlands abbrach und ins offene Meer trieb. Die Aschewolke, die der isländische Vulkan Eyjafjallajökull über Nordwesteuropa spuckte. Die Verwüstungen des Hurrikans Katrina, der 2005 an der Golfküste der USA wütete und große Teile um New Orleans unter Wasser setzte. Die Geschichten sind bekannt. Nun zeigen uns die zwei Nasa-Satelliten, wie all dies vom Weltraum aussieht.

Weiter"Kalbende Gletscher, brennende Wälder, überschwemmte Städte"

 
Tobias Dorfer

Jetzt hat Google den Salat

Emojis werden von so vielen unterschiedlichen Menschen verwendet, dass sie quasi schon mit ihrer Existenz zum Politikum werden. Und besonders: wenn sie geändert werden. Das musste nun (mal wieder) Google erfahren.

Weiter"Jetzt hat Google den Salat"

 
Tobias Dorfer

Pyeongchang und der Kater nach Olympia

Wieder einmal zeigt sich, wie schnell die großen Versprechen der Olympia-Organisatoren von der Realität eingeholt werden. Die Winterspiele in Südkorea sollten den Austragungsort Pyeongchang, eine der ärmsten Regionen Südkoreas, für den Tourismus erschließen. Doch nun ist die Gegend mit einem Phänomen konfrontiert, das auch andere Ausrichterstädte kennen: Ist der Olympia-Zirkus weg, kommt der große Kater.

Weiter"Pyeongchang und der Kater nach Olympia"

 
Andreas Loos

π in den Dielenritzen


Throwing 1000 needles to estimate pi [OC] from dataisbeautiful

Wenn Nähnadeln auf einen Dielenboden fallen, dann ist es besonders fies, wenn sie in die Rillen zwischen den Dielen rutschen. Genauso ging es wohl irgendwann im 18. Jahrhundert dem französischen Privatforscher und Mathematiker Comte de Buffon. 1733 kanalisierte er seine Wut über die entfleuchten Nadeln in eine mathematische Betrachtung: Er berechnete, wie wahrscheinlich es ist, dass eine Nadel zufällig auf einer Rille landet, abhängig von der Länge der Nadel und der Breite der Dielen. Ist die Länge der Nadel l und der Abstand der Dielen d, dann tendiert der Anteil der Nadeln auf den Rillen gegen 2⋅l geteilt durch d⋅π. In Buffons Formel steckt also die Kreiszahl Pi (π).

Weiter"π in den Dielenritzen"

 
Carly Laurence

Es geht um das Recht auf Leben und leben lassen

Vor sechs Jahren wurde Jennifer Ryan schwanger. Sie wollte ein gesundes Baby zur Welt bringen. Dieser Wunsch wurde in der 22. Schwangerschaftswoche zerstört, als ihr Arzt ihr mitteilte, dass ihre zukünftige Tochter schwer krank in ihrem Bauch heranwächst. "Your baby is incompatible with life", zu Deutsch: "Ihr Baby ist nicht überlebensfähig", sagte Ryans Arzt. Bei schwerwiegenden Komplikationen haben Schwangere in Deutschland das Recht auf einen Schwangerschaftsabbruch. In Irland nicht.

Weiter"Es geht um das Recht auf Leben und leben lassen"

 
Carly Laurence

DAS hat Prinz Harry wirklich zu Meghan Markle gesagt

Es war das Ereignis des Frühlings – die royale Hochzeit von Prinz Harry und der US-Schauspielerin Meghan Markle. Millionen Fans des britischen Königshauses verfolgten die Trauung in der St George's Chapel in Windsor an den Fernsehbildschirmen. Lippenleser aus aller Welt hatten sich versammelt, um jedes Wort der beiden für das Publikum zu Hause zu deuten. So soll Prinz Harry nach der Übergabe seiner Braut durch seinen Vater, Prinz Charles, zu ihr gesagt haben: "You look amazing. I'm so lucky." Wie wir nun wissen, alles Quatsch! Weiter"DAS hat Prinz Harry wirklich zu Meghan Markle gesagt"