Hanna Lauwitz

Santa Graus

Seit Jahrzehnten stehen in der Adventszeit Weihnachtsmänner vor Kaufhäusern, warten in Wohnzimmern und besuchen Kindergärten, um den Kleinen eine Freude zu bereiten – oder wie in den USA: um Fotos für Weihnachtspostkarten zu schießen. Das Problem ist nur: Für viele Kinder ist das keine Freude, sondern ein Albtraum. Vor allem dann, wenn man sich auch noch auf den Schoß des großen Unbekannten mit dem komischen Bart setzen soll.

Weiter"Santa Graus"

 
Andreas Loos

Dieser Stand-up-Mathematiker bringt Ordnung in die Primzahlen

Auf den ersten Blick ist es verblüffend: Quadriert man eine Primzahl, dann ist das Ergebnis immer mit Rest 1 durch 24 teilbar. Einzige Voraussetzung: Die Zahl muss größer oder gleich 5 sein – und natürlich muss sie prim sein, man darf sie also ohne Rest nur durch sich selbst und 1 teilen können. Matt Parker, australischer Stand-up-Mathematiker und einer der eifrigsten Köpfe des YouTube-Channels Numberphile, zeigt in diesem Video, wie das funktioniert.

Weiter"Dieser Stand-up-Mathematiker bringt Ordnung in die Primzahlen"

 

Über dieses Blog

Nicht jedes Video ist eine Nachricht, nicht jede Grafik lohnt für einen Artikel. Wir teilen sie trotzdem via Twitter, Facebook oder sprechen mit Freunden darüber. Weil sie sehenswert sind, unterhaltsam und informativ. Damit sie nicht einfach wieder verschwinden, sammelt ZEIT ONLINE im Teilchen-Blog regelmäßig Kleines, aber Feines aus dem Netz. Folgen Sie dem Blog auch auf Twitter unter #Teilchen.
Andreas Loos

Wer möchte Polytope taufen?

Das sind 2.907 Polyeder. Noch sind 2.721 frei zum Adoptieren. © Screenshot/polytopia.eu

Der Würfel, zu Englisch "cube", hat bereits eine Patin: Polyeder Nummer 800.206 trägt den Namen "Cuby McCubeface". Auch die klassische ägyptische Pyramide mit quadratischem Boden ist schon vergeben: Polyeder 500.001 heißt neuerdings "Sophie Will". Für etwa 2.700 Polyeder werden aber in einem Spaßprojekt einer Geometrie-Forschungsgruppe unter Leitung der Berliner TU und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung noch "Abonnenten" gesucht.
Weiter"Wer möchte Polytope taufen?"

 
Hanna Lauwitz

Marie kümmert sich

Der Umgang mit Social Media ist manchmal eine Krux. Da will man eigentlich nur schnell eine Direktnachricht verschicken, drückt das falsche Knöpfchen – und bläst die Information für jeden sichtbar in die Welt. So geschehen im New Yorker Studio der ARD.

Weiter"Marie kümmert sich"

 
Nadia Riaz

Fische schwimmen um ihr Leben

Klimawandel: Fische schwimmen um ihr Leben
Der versteckte Klimawandel: Ein Screenshot zeigt die Weltkugel der Reuters-Grafik.

Im Meer herrscht Aufruhr. Fische, Krebse und ihre Wassergenossen sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Schuld daran ist der Klimawandel, der nicht nur für Dürren an Land, sondern auch für einen Temperaturanstieg in den Ozeanen unseres Planeten sorgt. Welche Regionen sich seit dem Jahr 1970 besonders erwärmt haben und wie sich das auf Meeresbewohner auswirkt, zeigt eine interaktive Weltkugel. Weiter"Fische schwimmen um ihr Leben"

 
Carly Laurence

Dieser Wetterreporter nimmt seinen Job etwas zu ernst

Hurrikan Florence wütet an der Südostküste der USA. Straßen sind durch Starkregen überflutet, Windböen knicken Bäume um und mindestens fünf Menschen sterben. Die Bilder und Nachrichten, die uns in den vergangenen Tagen aus den USA erreichen, sind verheerend. Aber offenbar sind sie für einen Berichterstatter nicht dramatisch genug. Denn ein Reporter, der für den Weather Channel live aus einem der betroffenen Gebiete berichtet, erweckt den Eindruck einer etwas überspitzten Inszenierung.

Weiter"Dieser Wetterreporter nimmt seinen Job etwas zu ernst"

 
Carly Laurence

Horst Seehofer hält sein Versprechen

"Ich habe angekündigt, dass ich nach der parlamentarischen Sommerpause mit dem Twittern beginnen werde und das findet jetzt statt." Mit diesen Worten begrüßt uns der Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) in seinem ersten Tweet per Videobotschaft. Ja, Seehofer ist endlich bei Twitter! Zwar leider nicht mit einem eigenen Account, wie etwa US-Präsident Donald Trump (@realDonaldTrump) oder Außenminister Heiko Maas (@HeikoMaas), sondern als prominenter Gasttwitterer über den Account des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat oder in Twitter-Slang @BMI_Bund. Weiter"Horst Seehofer hält sein Versprechen"

 
Hanna Lauwitz

„Ich möchte nicht ein zweites Mal meine Heimat verlieren“

In Zeiten wie diesen werden Hitlergrüße auf offener Straße gezeigt, Naziparolen gerufen und Menschen aufgrund ihres Aussehens angefeindet. In Zeiten wie diesen wird man das Gefühl nicht los, manche Politiker diskutierten lieber über die Definition fremdenfeindlicher Übergriffe als über das Problem, dass diese überhaupt stattfinden – mitten in Deutschland. In Zeiten wie diesen fühlen sich offenbar viele Menschen mit Migrationshintergrund von der Politik im Stich gelassen. In einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bittet der Künstler Michel Abdollahi daher: "Frau Bundeskanzlerin, seien Sie bitte auch meine Bundeskanzlerin, die Bundeskanzlerin aller Migranten in Deutschland, aller Menschen, die diesen Hass nicht wollen."

Weiter"„Ich möchte nicht ein zweites Mal meine Heimat verlieren“"