‹ Alle Einträge

Der Pancake-Bot

 

Es gibt viele Speisen, die wir nicht wegen ihres Aussehens essen, auch wenn es immer heißt, das Auge äße mit. Pancakes sind so ein tragischer Fall. Der optische Genuss der Teigspeise tendiert gegen null.

Miguel Valenzuela wollte das nicht mehr hinnehmen und zunächst war sein Plan, einen Pancake-Roboter aus Lego zu bauen. Letztlich entwickelte er einen 3-D-Drucker, der Teig auf eine heiße Platte spritzt.
Die Form der Pancakes kann nach individuellen Zeichnungen gestaltet sein, die der Drucker dann mit Teig umsetzt. Und damit es noch aufregender aussieht, kann der Bot sogar Pancakes mit unterschiedlichen Teigfarben backen.
Offenbar traf der Erfinder damit auf einen Nerv bei den US-Amerikanern. Über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter sammelte Valenzuela mehr als 460.000 US-Dollar ein, um den Prototyp dann in Serie gehen lassen zu können.

Ob der Pfannkuchen-3-D-Drucker der Revolution entspricht, die man sich vor einigen Jahren von den Geräten versprochen hat, muss jeder selbst beurteilen. Zumindest aber sind gedruckte Pfannkuchen umweltverträglicher als Pistolen, die dem heimischen 3-D-Drucker entstammen.

Weitere Teilchen finden Sie hier.