‹ Alle Einträge

Die volle Ladung deutscher Widerstand

 

Dass Journalisten ihr Material kürzen, damit ihre Beiträge nicht zu lang werden und eine Struktur haben, ist eigentlich normale Praxis und dient dazu, dass Leser oder Zuschauer überhaupt dranbleiben. Spätestens seit Pegida gilt dieser Auswahlprozess vielen allerdings als "Zensur". Medien zeigten jeweils nur das, was ihnen gerade angeblich in den Kram passt, heißt es. Besonders radikale oder dumme Demonstranten zum Beispiel.

Schon im vergangenen Dezember hat das ARD-Magazin Panorama eine simple Möglichkeit gefunden, diesem Vorwurf etwas entgegenzusetzen. Es hat einfach das Rohmaterial der Interviews bei einer der Dresdner Pegida-Demos veröffentlicht.

Jetzt tut es das ZDF-Morgenmagazin in einem ähnlichen Fall genauso. Am Mittwoch dieser Woche war die Journalistin Dunja Hayali bei der von der Alternative für Deutschland organisierten Demonstration in Erfurt. Diese Demonstrationen richten sich gegen die Asylpolitik der Bundesregierung, Politiker anderer Parteien werden dabei gerne pauschal als "Volksverräter" bezeichnet und der vermeintlich drohende Untergang des deutschen "Staatsvolks" beziehungsweise der Widerstand dagegen wird beschworen. Hayali hat mit den Demonstranten über ihre Gründe für den Protest gesprochen. Zusätzlich zu einem kurzen Beitrag am Donnerstagmorgen hat die Redaktion nun bei Facebook die ganzen 26 Minuten mit den ungekürzten Interviews veröffentlicht.

Das Ergebnis wie damals bei Pegida: Ein gerade durch die Länge und Unmittelbarkeit der Aufnahmen intensiver Einblick in die Gedankenwelt derer, die meinen, dass ihre Meinungen nicht gehört werden.

Weitere Teilchen finden Sie hier.

90 Kommentare

  1.   Aker

    Na, wenn unsere ARD das sagt…:D

    Ist ihnen wohl aufgestoßen, dass sie zugeben mussten, lieber Kulleraugen-Kinder zu zeigen als zuviele wirkliche Ankömmlinge.

    http://www.focus.de/kultur/medien/tagesschau-und-tagesthemen-ard-raeumt-falsches-fluechtlingsbild-ein_id_5001222.html

  2.   Johanna Meiermann

    @Aker

    Ganz schwache Reaktion. Ist Ihnen wohl aufgestoßen, dass das Video die AfD-Fans in voller Schönheit präsentiert.

  3.   Vincentvision

    Das wird unsere Verteidiger angeblich abendländischer Werte auch nicht daran hindern, faktenresistent, verschwörungsgläubig und mit tiefem Phantomhass weiter ihrem kruden Weltbild nachzugehen.

  4.   Teilzeitsarkast

    Ja, es ist kein Problem, irgendjemanden zu finden, der noch unhaltbareren Schwachsinn in die Welt bläst, als die schon manichäisch zu nennende Polarisierung in Hell- und Dunkeldeutschland.

    Dummerweise wird den „Lügenpresse“-Rufern oft genug Recht gegeben, absichtlich oder unabsichtlich, wie bei Teilen der Berichterstattung über die Pirincci. Der wollte nämlich keine Kzs für Flüchtlinge, sondern für Politiker, die deutschen Staatsbürgern ein knackiges „Geh doch nach drüben“ entgegenschleudern.

    Nicht, dass das etwas besser machen würde, aber polarisierende Zeiten radikalisieren die Gesellschaft! Da hilft nur weniger polarisieren und einander zuhören.

    https://www.titanic-magazin.de/news/illegaler-mitschnitt-akif-pirincci-am-titanic-telefon-7636/

  5.   Mischa Strogow

    Für ARD und ZDF gilt ja mittlerweile: alles, was anders ist, ist gut. Jetzt hat man also das Konzept des ungeschnittenen Live Streams von Russia Today oder euronews NoCommentTV übernommen? Sicher ein Fortschritt im Vergleich zur Friedrich-Preisträgerin Marietta Slomka, die gerade für ihre „erklärenden hilfreichen“ Kommentare prämiert wurde.

  6.   J. Westerby

    Lustig. Vor allem, wenn man diesen Leuten schon ansieht, daß ihre Weltsicht irgendwo zwischen Aluhut und RT angesiedelt ist.
    Weiter so!

  7.   naja,die ÖR berichten stets einseitig

    da hilft auch ein gewisser Aktionismus nicht mehr.Das 44% der Bürger in einer Umfrage sagen,dass die Medienlandschaft nicht wahrheitsgemäss berichtet,ist schon ein heftiger Schlag gegen die Presse.
    Viele informieren nicht mehr,sondern veröffentlichen nur noch Meinungen.
    Ich sehe es bei gewissen Blättern und dem zwangsfinanziertem Fernsehen auch so.
    Aber bei gewissen Zeitungen fühlt man sich noch richtig informiert.Dazu gehört auch die ZEIT.

  8.   Freihirn

    Allerlei Gerede. Und auch eine ehemalige Lehrerin ist mit viel Undurchdachtem dabei. Auch Herr Höcke war zuvor Studienrat. Grund genug, einmal die Studienordnung zu hinterfragen, und dabei zu prüfen, ob die Lehramtsstudiengänge nicht ein wenig zu einfach angelegt sind. Das sage ich einmal als Wissenschaftler und Lehramts-Quereinsteiger.

  9.   Lampyridae

    ++ Dummerweise wird den “Lügenpresse”-Rufern oft genug Recht gegeben, absichtlich oder unabsichtlich, wie bei Teilen der Berichterstattung über die Pirincci. Der wollte nämlich keine Kzs für Flüchtlinge, sondern für Politiker, die deutschen Staatsbürgern ein knackiges “Geh doch nach drüben” entgegenschleudern. ++

    Auch das ist falsch.
    Pirincci suggerierte, das „besorgte Bürger“ aufgrund ihrer Gesinnung mit Ausweisung durch die amtierende Regierung oder eben KZ-Aufenthalt rechnen müssten, aber letztere ja eben leider nicht mehr in Betrieb seien.
    Pirincci und seine rechten Groupies wähnen sich selbst als maximalunterdrücke Widerstandkämpfer und Freidenker in der Tradition von Sophie Scholl bis Galileo innerhalb einer brutalen und skrupelosen „linksgrünversifften Gutmenschen-Dikatur“.
    Pirincci vergleicht ja auch die Aufnahme von Flüchtlingen mit einem Genozid am deutschen Volk bzw. der Euthanasie der Nazis.
    Was dann von einigen Rechten als Freibrief betrachtet wird, in den Bürgerkrieg zu ziehen und eben gewaltsam Widerstand zu leisten und Politiker niederzustechen oder Häuser anzuzünden…

  10.   rocksi

    und wer sagt uns jetzt, dass da nicht wieder Journalisten ihre Kollegen interviewt hätten?
    ist ja nicht so, dass es sowas nicht geben täte.