‹ Alle Einträge

Dieses Tool plant Ihr Festtagsmenü

 
Thanksgiving: Dieses Tool plant Ihr Festtagsmenü
Was kochen zu Thanksgiving (oder einem anderen Familienfest)? Dieses Tool der New York Times stellt ein Menü zusammen. Screenshot: http://cooking.nytimes.com/thanksgiving/menu-planner

Erntedank ist einer jener Feiertage, die fast unbemerkt an uns vorübergehen. Neben Heiligabend ist es allerdings auch der einzige Tag im Jahr, an dem sich Atheisten in die Kirche trauen, bloß um ein Gebinde aus Sonnenblumen, Ähren und Brötchenrädern zu bewundern. Sie danken Mutter Erde für deren Gaben, dann gehen sie nach Hause und braten Fischstäbchen. Wenigstens in dieser Hinsicht herrschen in den USA paradiesische Zustände. Am vierten Donnerstag im November ist Thanksgiving. Statt den lieben Gott besucht man die liebe Verwandtschaft, statt Mutter Erdes Geschenke nur anzuschauen, macht man daraus ein Festmahl. Passionierte Köche laufen zur Höchstform auf, Kochmuffel nicht. Für beide hat die New York Times einen digitalen Thanksgiving-Planer entworfen.

Unter Berücksichtigung der Anzahl der Gäste, der Vorbereitungszeit sowie der Expertise und Experimentierfreude des Kochs erstellt das Tool ein mehrgängiges Menü. Weil Essensunverträglichkeiten das neue Glaubensbekenntnis sind, steht auch glutenfreier Cranberry-Crumble auf der Liste. Zu zweit und keine Lust auf Bratenfett auf dem Festtagskleid? Dann reichen Mac and Cheese und ein Honey Apple Pie. Keine Scheu vor tagelanger Vorbereitung? Dann vielleicht ein gerösteter Truthahn mit Cranberrry-Orangen-Marmelade, kandierten Süßkartoffeln und zum Nachtisch Bourbon Pecan Pie.

Beim Durchklicken der Rezepte fühlt man sich wie ein Kind, das sich die Nase am Spielwarengeschäft plattdrückt. Die Sehnsucht ist unstillbar. Uns Deutsche erreicht Thanksgiving lediglich als ferner Gruß: als Kürbis, der plötzlich an den unmöglichsten Stellen auftaucht. Nicht nur in Mamas Kürbissuppe und dem Ofengemüse der Mitbewohnerin, sondern auch in Muffins, Tartes und Semifreddo-Soja-Lattes. Und natürlich als Jack be little, Baby Boo und Festival. Diese Zierkürbisssorten landen nicht auf dem Teller, sondern dem Erntedankteppich: "Zum Verzehr nicht geeignet."

Die Rezepte sind Ihnen zu amerikanisch? Dann schauen Sie mal auf der Themenseite zu unserer Selberkochwoche vorbei.

Weitere Teilchen finden Sie hier.