‹ Alle Einträge

Die 100 besten Basketballer der Welt

 

Die 100 besten Basketball-Spieler der Welt

In der Nacht zum Mittwoch beginnt die neue NBA-Saison. Grund genug für die Washington Post, die ultimative Rangliste der besten Basketballer zu erstellen. Zwei Deutsche sind auch darunter.

Ranglisten sind stets eine schwierige Sache, gerade bei Sportlern. Wer zum Beispiel der beste Fußballer der Welt ist, darüber streiten sich die Fans schon ewig. Messi, Ronaldo oder doch Heiko Westermann? Alles subjektiv, alles Geschmackssache.

Wenn es aber so nett gemacht ist wie bei der Washington Post, die zum Start der NBA-Saison die 100 besten Basketballer gekürt hat, sind wir mal nicht so streng. Zumal Basketball auch ein wenig objektivierbarer ist als Fußball. Wie viele Punkte macht ein Spieler pro Spiel, wie viele Rebounds holt er, wie ist seine Trefferquote? Zahlen lügen selten.

Bei LeBron James bräuchte es keine Zahlen. Jeder, der King James schon mal zwischen den Körben gesehen hat, muss zugeben, dass er der beste dieser Zeit ist. Vielleicht sogar der beste aller Zeiten. Er wurde dreimal NBA-Champion, viermal bester Spieler der Saison und er findet Donald Trump doof. Auf den Plätzen folgen Kevin Durant, Kawhi Leonard und Stephen Curry. In den einzelnen Kategorien ragen noch einmal andere Spieler hervor. Die meisten Punkte pro Spiel machte etwa Russell Westbrook (31,6). Die meisten Assists gab James Harden (11,2) und der effektivste Dreierschütze war Joe Ingles, der 44,1 Prozent seiner Würfe versenken konnte.

Unter den besten 100 Basketballern sind auch zwei Deutsche. Für beide ging es im Vergleich zum Vorjahr aber bergab. Dirk Nowitzki findet sich nur noch auf Platz 72 wieder. Dennis Schröder auf Platz 84. Aber andere traf es härter, die Basketball-Legende Pau Gasol etwa fiel in diesem Jahr ganz aus dem Ranking heraus. Er findet Ranglisten sicher auch doof.

Und wer mit Basketball, ja gar mit Sport überhaupt nichts anfangen kann: Dank der tollen Illustrationen eignet sich die Liste auch hervorragend zum Studium der Frisur, Bärte und Stirnbänder, die gerade angesagt sind. Unser Favorit: Platz 31.

Weitere Netzfundstücke gibt's im Teilchen-Blog.

13 Kommentare

  1.   Dagobert_mit_Geld

    Oh, oh…der Basketballsport hat ganz offensichtlich ein Rassismusproblem.

  2.   Eric Cartman

    Giannis ist ein Topspieler aber kein Top10 Spieler. Er hat das Talent um mal MVP zu werden und ein Top5 Spieler der NBA zu werden, aber er hat keinen sicheren Sprungwurf. Er ist der wohl mit Abstand der Spieler mit dem größten „upside“ Potential, aber eben momenten noch kein Top10 Spieler.
    Karl Anthony Towns hat wahnsinniges Potential, aber ist einer der miesesten Verteidiger auf seiner Position. Offensive ist stark, aber wer nicht verteidigt zeigt mir, er will nicht gewinnen,wie Jeff van Gundy zu pflegen sagt :)

    Mit dem Rest kann ich leben :)

  3.   Eric Cartman

    Paul George gehört auf 7, Klay Thompson auf 10.

  4.   Schlitzohr-Fan

    ==Dank der tollen Illustrationen eignet sich die Liste auch hervorragend zum Studium der Frisur, Bärte und Stirnbänder, die gerade angesagt sind. Unser Favorit: Platz 31.==

    Rang 31, DeMar DeRozan. Nie gehört. Bin aber auch nicht unbedingt das, was man als Baseketballfan bezeichnet. Ab und an schaue ich mir mal ein Spiel an, aber doch sehr selten.

    Aber wie nur liegt die Begründung darin, ausgerechnet ihn als „Favorit“ zu bezeichnen. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, aber ehrlich gesagt finde ich diese Illustration eher hässlich.

    Ich habe von der Liste andere Favoriten, die auch noch gänzlich unterschiedliche Frisuren aufweisen. Nr. 3, Nr. 23 und Nr. 91. Ist natürlich ebenso subjektiv.

  5.   Dadeko

    Kyrie Irving gehört auf jeden Fall in die Top 20.
    Er war der Schlüssel zur ersten Meisterschaft der Cavs

  6.   Dragao

    Wenn ich den Artikel und die Reaktionen richtig verstehe:

    Es geht nicht um all-time-rankings, auch nicht um die letzten Jahre, sondern um die Superstars in der Nacht vom 16. auf den 17.10.17 ;-)
    Analog zum Fußball: Wer war beste Oktober-Kicker. Très intéressant.

    Kann man mal machen, bringt sportlich leider nix außer sinnfreie Emotionen, aber Gesprächsstoff bis zur Happy Hour. Und dann kommt der 18.Oktober.

  7.   astor131

    Cody Zeller hätte ich eher auf 76 gesehen und Chandler auf 89.

  8.   Friese_61

    Wo is’n Rajon Rondo?

  9.   JohanJanssen46

    Ich würde eine Galerie von den 100 besten Mathematiker interessanter finden.

  10.   rettetdiefreiemeinungsäußerung

    @JohanJanssen46, treffen deine Mathematiker auch so gute Dreier? Oder: Dann mach es doch einfach!