Das ZEITmagazin-Blog

Proust-Fragebogen für Blogger (71)

Von 10. August 2013 um 07:00 Uhr

Ines_Gutierrez_by_Jule_Markwald_2

(c) Jule Markwald

Das Gute an Vorspeisenplatten: Sie besteht aus kleinen Häppchen, die, schnell in den Mund gesteckt, Lust auf mehr machen. Das ist auch das Konzept vom Blog Vorspeisenplatte, das Inés Gutiérrez seit zehn Jahren betreibt. Die Münchnerin, die sich für das Blog den Künstlernamen “Kaltmamsell” zugelegt hat, schreibt allerlei kluge Häppchen aus ihrem Leben – von Mode über Sport bis zum Problem der verstopften Küche. Und natürlich dürfen auch tatsächliche Vorspeisenplatten nicht fehlen: das Blog enthält eine umfangreiche Rezeptesammlung.

Was ist für Sie das vollkommene Blog?

Meinen Lieblingsblogs ist gemeinsam, dass sie in ihren Geschichten einen Menschen erkennen lassen, den ich mag. Und sie sind sehr gut geschrieben.

Mit welchem Blogger identifizieren Sie sich am meisten?

Der Reiz von Blogs besteht eigentlich darin, beim Lesen eben nicht identische, sondern andere Lebensweisen zu erleben. Identifizierte ich mich mit einer Bloggerin oder einem Blogger, würde mich das Blog vermutlich langweilen. Oft identifiziere ich mich ja nicht mal mit mir selbst.

Was ist online Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Lesen.

Was ist offline Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Lesen und Essen.

Bei welcher Gelegenheit schreiben Sie die Unwahrheit?

Selbstverständlich immer, wenn die Wahrheit mich schlecht aussehen ließe.

Ihr Lieblingsheld im Netz?

Jede Feministin, die sich durch Hassattacken nicht beirren lässt und weitermacht.

Ihr Lieblingsheld in der Wirklichkeit?

Oy – das ganze wunderbare Netz ist also nur erfunden? Dann ist die Erfinderin definitiv meine Lieblingsheldin.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie im Netz begegnen?

Höflichkeit, Reflexion, Scharfsinn, Wärme.

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Menschen, denen Sie in der Wirklichkeit begegnen?

Wenn sie mir freundlich begegnen, ist das schon mal ein guter Anfang.

Was mögen Sie im Netz am wenigsten?

Instrumentalisierbarkeit.

Was stört Sie an Bloggern am meisten?

Wenn ich mich in ihnen getäuscht habe.

Was stört Sie an sich selbst am meisten?

Fehlende Gelassenheit.

Ihr glücklichster Moment als Blogger?

Jeder innige Austausch – ob von Angesicht zu Angesicht oder schriftlich – mit den zugeneigten Menschen, die ich übers Bloggen kennengelernt habe. Auch wenn sie, siehe oben, möglicherweise nur erfunden sind.

Was halten Sie für Ihre größte Errungenschaft als Blogger?

Das ungelenke Design meines Blogs, das seit seinem Start vor zehn Jahren nahezu unverändert ist. Möglicherweise handelt es sich um das am längsten aktive Blog-Layout des deutschsprachigen Internets.

Über welches Talent würden Sie gern verfügen?

Lebensfreude.

Als welcher Blogger möchten Sie gern wiedergeboren werden?

Bitte, bitte keine Wiedergeburt. Ein Leben ist genug, als Bloggerin oder sonstwer.

Ihre größte Extravaganz?

Kein Auto zu haben.

Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Da muss man halt durch.

Ihr Motto?

Durchhalten.

Zuletzt füllten Antonietta Bonanno von “Vintage Curves”, Taxiblogger Sascha Bors, Fotografin Birgit EngelhardtMode- und Entertainmentbloggerin Niki BlasinaStilpirat Steffen BöttcherStrick-Experte Lutz Staacke“Texterella” Susanne AckstallerReiseblogger Johannes KlauseMode- und Lifestylebeobachterin Sandra Olyslager und Porträtfotografin Smilla Dankert unseren Proust-Fragebogen für Blogger aus.

Kategorien: Allgemein
Leser-Kommentare
  1. 1.

    Sehr geehrte Frau Merkbald,

    ist Ihnen aufgefallen, dass Sie den Namen der – von mir sehr gerne gelesenen – Bloggerin verhunzt haben?

    Liebe Grüsse
    #recherche1.semester

    • 10. August 2013 um 09:54 Uhr
    • sts
  2. 2.

    [...] gebacken von Inés [...]

  3. Kommentar zum Thema

    (erforderlich)

    (wird nicht veröffentlicht) (erforderlich)

    (erforderlich)