‹ Alle Einträge

Nazirichter Maik B. vor der Kamera

 

Foldaer

Mehrfach haben wir über den Sänger der Naziband „Hassgesang“ und seine Karriere als Richter in Bayern berichtet. Die Kollegen von Spiegel TV haben ihn jetzt besucht. Sehenswerte Reportage. Hier geht es zum Video.


2 Kommentare

  1.   Frank

    Im Übrigen betreibt der Herr mittlerweile eine Anwaltskanzelei in Cottbus.
    http://www.anwalt.de/kanzlei-bunzel
    Cottbus? Wundert nicht, dortige rechtsradikale Umtriebe, wie in der gesamten Lausitz, sind nicht unbekannt.

    Dreist ist seine Werbung mit dem ehemaligen Richterjob, obwohl ihm dies meines Wissens untersagt wurde.

  2.   Frank

    Und für den, der nicht auf dem neuesten Stand ist, Herr B. betreibt mittlerweile eine Anwaltskanzelei in Cottbus.
    http://www.anwalt.de/kanzlei-bunzel
    Dreist vor Allem seine Werbung mit dem Richterjob, obwohl im das meines Wissens untersagt wurde.

    Ausgerechnet Cottbus? Klar, in Südbrandenburg gibt es genügend Gesinnungsgenossen, die man vertreten kann.

 

Kommentare sind geschlossen.