‹ Alle Einträge

Die stillsten Örtchen der Welt

 

 
Es ist ein delikates Thema, das man nicht mit seinem näheren sozialen Umfeld, sondern lieber mit Unbekannten in Internetforen bespricht: die Toilette. Genauer: ihre Konstruktion, Beschaffenheit, Hygiene. Blaine Ludy ist da nicht so zurückhaltend. Er bereiste zwölf Metropolen auf fünf Kontinenten, um Toiletten zu filmen. Und obwohl das Prinzip eines stillen Örtchens eigentlich weltweit gleich ist, könnten die öffentlichen Toiletten in Shanghai und Bogotá nicht nur geografisch weiter entfernt voneinander sein.

Interessant wird's beim Spülvorgang. Nicht überall kann man einen Hebel betätigen. In Neu Delhi beispielsweise muss eine mit Wasser gefüllte Plastikkanne als Gießhilfe herhalten. Und in Tokio muss man aus einer Reihe von Knöpfen wählen, um verschiedene Spülvorgänge in Gang zu setzen. Wer von solchen landestypischen Eigenheiten nicht überrascht werden möchte, sollte sich vor dem Urlaub informieren. Wir empfehlen Flushd, eine App, mit der man Toiletten bewerten kann.

- Übrigens, Blaine Ludy scheint gerne zu reisen – zuletzt zeigte er, wie Pärchen rund um den Globus knutschen.

- Hatten Sie auch schon mal Angst davor, den Klodeckel zu öffnen und ... eine Ratte vorzufinden? Unser Teilchen klärt auf.

- Und hier können Sie alles über die Welttoilettenorganisation erfahren. (Ja, es gibt sie wirklich! Und sie macht einen wichtigen Job.)

Weitere Teilchen gibt es hier.

 

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren