Lesezeichen
‹ Alle Einträge

Seehofer hat seine FührungsMANNschaft beisammen

 
Horst Seehofer hat seine FührungsMANNschaft beisammen
Horst Seehofer hat sich eine starke Truppe ausgesucht. Aber was fehlt auf diesem Bild? © Screenshot/ BMI

Da stehen sie: der Herr Bundesinnenminister und seine engsten Mitarbeiter. Alle haben sie sich schick gemacht für dieses Foto, überschrieben mit den Worten: "Führungsmannschaft des BMI komplett". Begeisterung löste dieses Bild allerdings nicht aus, denn links wie rechts von CSU-Ressortchef Horst Seehofer haben sich nur Männer aufgereiht – "Das M in BMI steht für Männer, weiß man doch", lautet einer der Kommentare auf Twitter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können sich externe Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Seehofer führt sein Superministerium "des Innern, für Bau und Heimat" also ausschließlich mit männlichen Spitzenbeamten – und ist damit nicht allein: Auch sein Parteikollege Andreas Scheuer traut die Führungsaufgaben im Bundesverkehrsministerium allein Männern zu. Auch dies blieb auf Twitter nicht ganz unbemerkt:

Bislang gab es keine offizielle Reaktion auf den Spott im Netz. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (Letztere bitte melden!) in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bundesinnenministeriums merkten dann aber, dass da was gründlich schiefgelaufen sein könnte: Das Bild mit Seehofer und seinen Supermännern wurde kurzzeitig durch ein anderes ersetzt. Darauf war dann doch endlich eine Frau zu erkennen – immerhin!

Nach einem Shitstorm tauschte das Bundesinnenministerium das Foto auf seiner Webseite schnell aus © Screenshot/ BMI

Aktuell sieht man in der Pressemeldung zur kompletten “Führungsmannschaft” wieder die Herren Seehofer und Staatsbeamtete. Ein Ministeriumssprecher machte für den zwischenzeitlichen Bildertausch denn auch rein formale Kriterien verantwortlich: Die Veröffentlichung des Gruppenbildes habe zum damaligen Zeitpunkt der noch nicht erfolgten Kabinettsbefassung mit den Personalien vorgegriffen.

Einige Autoren dieses Blogs

142 Kommentare

  1.   Bluto Blutarski

    Jetzt haben wir also unseren ersten Troll- Minister.

  2.   IsenburgerHütte

    Befinden wir uns in der Apartheid? Oder im Mittelalter, wo Hexen gejagt wurden?

    Wie sonst ist es zu erklären, dass ohne jedes Sachargument die neue Führungsmannschaft verurteilt wird? Es sind ja nichtmal die Namen bekannt und scheinbar auch nicht von Interesse – es zählt nur, dass sie das falsche Geschlecht haben und diese Besetzung deswegen falsch ist.

  3.   Brillalein

    Das ist kein Ministerium… Es ist ein Männersterium.

  4.   hjumc

    Die CSU ist ein Männerbund wo Männer noch unter sich sein können oder von Männern die sich nur unter sich sicher fühlen.

  5.   robert wegner

    > Befinden wir uns in der Apartheid? Oder im Mittelalter, wo Hexen gejagt wurden

    Seehofer und Spahn habne ganz offensichtlich die Mission, der AFD verlorene Wähler wieder abspenstig zu machen. All das was in den letzten Wochen von den beiden gesagt und getan wurde, kann man diesem Ziel zuordnen.
    Das ist verwerflich, ja.

    Und das Leute wie Sie, Kritik daran mit der religiösen Verbrennung von Menschen oder der systematischen Unterdrückung und Misshandlung einer ganzen Bevölkerungsgruppe vergleichen, zeigt das es ein paar Menschen in diesem Lande gibt, die dringen Nachhilfe in Staatsbürgerkunde benötigen.

  6.   Sarah93

    Ja stimmt wir leben in 2018!
    Wo Gruppenzugehörigkeiten wieder verstärkt eine Rolle spielen. Schade eigentlich.
    Und am besten noch abfällig darauf hinweisen. #sowirdallesgut

  7.   Silk Specter II

    Wenn es eben keine geeignete Frau dafür gab? Aber es darf ja nicht sein, was nicht sein kann ;-)

  8.   rock_kid_2012

    Wo Anzuggrau, Krawatten steif
    noch göttlich in der Ordnung sitzen
    Und Mehltau wie ein greiser Kalk
    So traulich rieselt in den Ritzen,

    Lauscht Mann gar atemlos gespannt
    da immer lauter schwellt ein Raunen.
    Es schwafelt ‚Heimat‘, meint jedoch
    nur den bekannten Hass der Braunen.

  9.   Flugboot

    Wie sieht das mit den Führungsgruppen der anderen Ministerien aus? Haben Frau Barley, von der Leyen, Klöckner, Giffey, Schulze und Karliczek schon etwas verlautbaren lassen?

  10.   yamato0815

    Dann gabs wohl keine fähigen Frauen für die Posten, oder konnte einer von den Kritikern eine Frau vorweisen, die eine bessere Qualifikation für den jeweiligen Posten als der Mann hat und die den Posten auch noch haben wollte.

    Im Gegensatz zum Ministerposten sollte man für die darunter stehenden Führungsaufgaben schon eine gewisse Expertise nachweisen, denn diese müssen die tatsächliche Arbeit leisten, während der Minister das nur verkaufen muss.

 

Kommentare sind geschlossen.