‹ Alle Einträge

First Lady Melania Trump wird für ihre Kleiderwahl kritisiert

 
Melania Trump in ihrer zweifelhaften Jacke.
Hat dieser Parka eine Botschaft? Melania Trump flog nach Texas, um dort Flüchtlingskinder zu besuchen © Chip Somodevilla/Getty Images

"I really don't care – do u?", zu Deutsch: "Es ist mir egal, dir auch?", steht auf der Rückseite des olivfarbenen Parkas, den die amerikanische First Lady Melania Trump beim Aufbruch zu einer Reise trug. In den USA wird sie nun für ebendiese Kleiderwahl kritisiert, denn sie trug die Jacke auf dem Weg zu einem Treffen mit Flüchtlingskindern im Bundesstaat Texas. Das ganze Land vermutet nun hinter dem Spruch auf dem Mantel eine versteckte Botschaft.

Wer ihr Böses will, sieht darin eine offen zur Schau gestellte Gleichgültigkeit gegenüber den Flüchtlingskindern, die in Texas, nahe der mexikanischen Grenze, in sogenannten Detention Centers, getrennt von ihren Eltern leben. Auf Twitter teilten viele ihren Unmut mit Hashtags wie #Melaniajacket, #MelaniaDontCare und #ItsNOTjustajacket mit.

Auch Late-Night-Talker wie Stephen Colbert oder Jimmy Kimmel thematisierten die Kleiderwahl der First Lady in ihren Sendungen.

Dabei hatte sich die First Lady erst am vergangenen Wochenende noch öffentlich gegen die Trennung von Flüchtlingsfamilien ausgesprochen. Das widersprach der Null-Toleranz-Politik ihres Mannes, US-Präsident Trump, die dafür sorgte, dass Eltern, die mit ihren Kindern illegal in die USA einreisen, von diesen getrennt werden. Die Kinder werden in Auffanglagern betreut. Erst nach weltweiten Protesten unterzeichnete Trump ein Dekret, das diese Praxis nun beenden soll.

Keine 48 Stunden später wurde seine Gattin dann in diesem Parka fotografiert. Ihre Pressesprecherin Stephanie Grisham teilte kurz daraufhin mit, dass es "keine versteckte Botschaft" bei dieser Kleiderwahl gäbe. Um ihre Aussage zu untermauern, verfasste Grisham wenig später einen Tweet und verwendete den Hashtag #Itsjustajacket, zu Deutsch: "Es ist nur eine Jacke."

Zur Verteidigung seiner Frau griff dann auch Donald Trump selbst zum Smartphone und teilte – natürlich per Twitter – mit, dass der Spruch auf dem Mantel eine Botschaft an die "Fake Medien" sei.

Aber auch die Erklärung von Trump besänftigte die Kritiker nicht.

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass Melania Trumps Kleiderwahl kritisiert wird. Mitte 2017 trug die First Lady auf dem Weg in die von Tropensturm Harvey zerstörten Gebiete in Texas Stilettos. Damals sagte ihre Sprecherin, dass Melania hoffe, dass sich die Medien bei solch einem wichtigen Termin nicht auf die Garderobe konzentrierten.

Was für eine Botschaft Melania senden wollte, bleibt also auch weiterhin ungeklärt.


Einige Autoren dieses Blogs

50 Kommentare

  1.   Trutschwan

    Wann hat die Menschheit ihren Humor verloren?

  2.   Curiosity Killed the Cat

    „Wann hat die Menschheit ihren Humor verloren?“

    Der Besuch von traumatisierten Kindern welche von Ihren Eltern getrennt sind ohne zu wissen wann Sie diese wieder sehen ist evtl. der falsche Ort für ein Commedy Festival.

  3.   robert wegner

    Natürlich war das kein Statement. Desinteresse könnte man deutlich leichter demonstrieren.
    Es ist vielmehr bemerkenswert wie ignorant die Frau ist. Für einen wichtigen PR-Termin, keine Sekunde auf die Idee zu kommen, das die Jacke „mit dem großen lustigen Spruch“ irgend blöd ankommen könnte…

  4.   Pedroleum

    Entweder war die Botschaft auf der Jacke tatsächlich Absicht, dann offenbart dieses Statement die kaltschnäuzige Gleichgültigkeit dieser Frau, oder es war ein Versehen, dann offenbart es die grenzenlose Dummheit dieser Frau.

    Falls es aber, wie manche meinen, tatsächlich als Botschaft an Ihren Mann gerichtet war, dann zeigt es mindestens die Unfähigkeit dieser Frau, ihre Botschaft unmissverständlich zu transportieren, und damit einhergehend einen besorgniserregenden Kleinmut.

    In jedem Fall ist solch ein Verhalten einer First Lady unwürdig.

  5.   Karl Friedrich Prinzessin von Moldawien

    Gerade auf Twitter danach gesucht und sofort gefunden „Where can I buy one? #MelaniaDontCare“
    War auch meine erste Reaktion, die Jacke hat Potential zum Kult.
    Was es ausdrückt ist eindeutig, man will sich nicht moralisch erpressen lassen.
    Stimme der Aussage zu 100% zu.

  6.   krshna

    Denkbar wäre allerdings auch eine Provokation um den öffentlichen Druck auf Ihren über alles geliebten Gatten aufrechtzuerhalten? Denn so dumm kann sie eigentlich kaum sein und eine solche Aktion wäre fast genial.

  7.   Dreadful Pleasure

    Dies ist wahrscheinlich mit voller Absicht geschehen, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Es scheint ziemlich erfolgreich gewesen zu sein.

  8.   Traumflug

    Wann hat die Menschheit ihren Humor verloren?

    Hat sie nicht. Kinder-Käfige sind nicht lustig, unter keinem Aspekt. Erzwungene Familientrennungen auch nicht.

    Wobei ich bei dieser Geschichte am ehesten auf den letzten im Artikel zitierten Tweet tippe: das ist eine mehr oder weniger subtile politische Aussage. Fragt sich nur, in welche Richtung.

  9.   nfuchs

    Aufmerksamkeit hat sie jedenfalls bekommen.

    Und ich denke, dass auf dieser politischen Ebene kein öffentlicher Auftritt ohne PR-Berater läuft und dass alles restlos und bis ins kleinste Detail geplant ist.
    So würde ich das zumindest machen:)

  10.   haeki

    „Wenn du da schon hin musst, ziehe bitte diese Jacke an.“
    – Berater ihres Mannes

    So ist es noch ambivalent genug für das gespaltene Amerika. Präsenz für die Mitfühlenden und Ignoranz für die Radikalen, so dass jede Seite irgendetwas daraus gewinnen kann, was es gewinnen möchte. Was für ein Theater und eine Idiotie sondergleichen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren