‹ Alle Einträge

Googeln mit dem Netzhelden der CDU

 

2017 hatte die CDU das Internet mit ihrem Wahlkampfaufruf #fedidwgugl zum Explodieren gebracht. Wo "Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben" noch ironisch zum Trend wurde, gibt es diesmal vor allem Spott und Häme für die konservativen Netzhelden.

Aber was war passiert? Axel Voss, rechtspolitischer Sprecher der EVP-Fraktion in Brüssel, hatte Vice ein Interview zur bevorstehenden Urheberrechtsreform gegeben, die seit Wochen massive Kritik abbekommt. Netzaktivisten und Oppositionspolitikerinnen befürchten, dass viele Inhalte des Internets durch die neuen Gesetze illegalisiert werden könnten.

Vor allem Artikel 13 wird von vielen Seiten abgelehnt. Plattformen wie YouTube oder Twitter werden darin verpflichtet, illegale oder urheberrechtlich geschützte Inhalte bereits beim Upload auszusortieren. Memes und Share-Pics könnten dann von Uploadfiltern automatisch gelöscht werden, weil sie häufig Inhalte Dritter einschließen. Aktivisten nennen das Zensur, befürchten das Ende des freien Internets.

Im Interview behauptete Voss, Google habe sogar eine extra Rubrik für Memes, weshalb die Bilder nicht von Uploadfiltern betroffen seien. SPD-Digitalpolitiker Timo Woelken konterte mit einem Screenshot von Googles Such-Seite:

Voss hingegen bekräftigte seine Ansicht, Algorithmen wie die von Google könnten zwischen Memes und urheberrechtlich geschützten Bildern klar unterscheiden. Als Beweis hatte er sich selber gegoogelt und einen Screenshot davon veröffentlicht. Über Bildern von ihm tauchte das eingerahmte Wort Memes auf – für Voss der ultimative Beweis.

Twitter-User versuchten, ihn aufzuklären:

Einige CDU-Abgeordnete konnten für die fehlende Sachkenntnis ihres Kollegen kein Verständnis aufbringen. Matthias Hauer hoffte auf eine Satireaktion:

Die heute-show war's nicht, will sich aber gern beim Talentepool der CDU bedienen:

Von Voss gab es keine weitere Reaktion auf Twitter. Es gibt Vermutungen, was er stattdessen macht:

Unter dem Trend-Hashtag #axelsurft kommen aller paar Sekunden neue Seitenhiebe. In der Google-Suche werden Axel Voss und die Memes auf ewig vereint. Super.


16 Kommentare

  1. Avatar  Sequester

    Hat diese Woche das Material für einen alarmistischen Artikel über Rechtsradikale im Allgäu nicht gereicht? Oder gibt es eine andere Erklärung für diesen Artikel?

  2. Avatar  xtc probieren

    Hier gibts es nichts zu tun, als sich die Parteien und den Schlag von Politiker zu merken (Wirtschaft geht immer vor + das einzige Wissen zum Thema von Lobbyisten) und dann konsequenzen zu ziehen.
    Die Auswirkungen sind natürlich nicht sofort da, erst müssen alte Menschen wegsterben, denen bekommen wir es nicht mehr erklärt. Auch wenn die Partei in 20 Jahren eventuell nicht mehr CDU heisst, einfach schauen wer von der Politik die Themen verstanden hat und nicht nur aus Macht- oder Geldinteresse an der Politik teilnimmt, sondern eine Vision hat und für etwas kämpft. Das tun die Konservativen heutzutage nur selten, aber andere Richtungen sind natürlich auch nicht perfekt.

  3. Avatar  Bücherfree

    Meine Damen und Herren,
    solche Menschen entscheiden über Artikel 11 und 13 .
    #savetheinternet
    #niewiedercdu

  4. Avatar  ichhabaucheineMeinung

    Eines Tages wird er vllt zur gänze den Artikel lesen für den er sich so einsetzt und nicht nur den Geldschein der auf der ersten Seite hängt………

    Spaß beiseite, Uhrheberrechtsreform => klar doch, nur nicht der Aktuelle vorschlag. Er zielt auf die Großen und straft die kleinen……..
    Die „großen“ „pösen“ „amerikanische“ Plattformen profitieren von der aktuellen und etwas weniger von Artikel 13 und 11. Also sind sie dagegen.
    Wer allerdings wirklich kaputt ist sind viele kleinere Portale…………..

  5. Avatar  AM PLM

    Axel Voss hat auch als einziger User die Winrar Lizenzgebühr bezahlt..

  6. Avatar  Fokussierer

    Sicher hätte er sich die, Aktion sparen können. Aber die Arroganz der angeblich Besserwissenden und dem Trend des Urhebers ausbeutenden Internets ist auch nicht gerade zu verachten. Vielleicht wäre es an der Zeit, dass beide Seiten über einen Kompromis nachdenken. Aber der Donnerstag für Demos der YouTube-Generation ist ja noch frei.

  7. Avatar  Maximus Decimus Meridius

    Voss ist ein Paradebeispiel wie Parteiproporz dazu führt, dass vom Thema überforderte Honks, denn dass er keine nennenswerten Kenntnisse zum Thema besitzt hat er ja zur Genüge bewiesen, durch ebendiese mangelnde Expertise zu politischen Amokläufern werden.

  8. Avatar  Friedrich Nietzsche

    @Fokussierer: Wie wäre es, wenn Sie sich erst mal darüber informieren, was in den Ländern passiert ist, wo bereits Teile der Urheberrechtsreform umgesetzt wurden. Das schmeckte auch den Urhebern nicht. Aber manche wollen laufen wohl auch voll fokussiert sehenden Auges in die Klinge.

  9. Avatar  gnaddrig

    „Netzhelden“ ist eine schöne Wortschöpfung, werde ich mir merken und ggf. weiterverwenden.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren