‹ Alle Einträge

Boris is just looking for some love … actually

 

Erinnern Sie sich an die rührende Szene aus dem Weihnachtsfilmklassiker Love Actually? Als einer der Protagonisten versucht, mit Hilfe einer Liebeserklärung auf Pappschildern die Frau seines besten Freundes von sich zu überzeugen? Ja, sicher kennen Sie die.
Und weil diese Szene mitten ins Herz geht, hat sich der britische Premierminister Boris Johnson eben dieser angenommen und sich zu eigen gemacht. Bestimmt nicht ohne Zufall kurz vor der Neuwahl. Denn wie sonst überzeugt man genervte Wählerinnen und Wähler vom Brexit, wenn alle anderen (politischen) Mittel bereits ausgeschöpft sind? Richtig! Mit Emotionen!

 

Viel Zeit hat Johnson jedenfalls nicht mehr. Mit der Parlamentswahl am 12. Dezember entscheidet Großbritannien auch das weitere Vorgehen in Sachen EU-Ausstieg. Den Konservativen unter Johnson fehlen neun Stimmen für die Mehrheit im Parlament.

Ob der britischen Premierminister nun mit diesem Video die Wählerschaft nachhaltig beeindrucken kann, bleibt abzuwarten. Aber für einen kleinen viralen Hit hat es alle mal gereicht.
Also, show him some love – wenn auch nur auf Twitter.

 


33 Kommentare

  1. Avatar  Emanuel Kautz

    Jepp, leider geil.

  2. Avatar  bestrosi1975

    Funny, even if you don’t like him.

  3. Avatar  redlord

    Wirklich gut gemacht. Leider.

  4. Avatar  narzissenfee

    Im Film versucht der Protagonist nicht die Frau seines besten Freundes von sich zu überzeugen. Er teilt ihr seine Liebe mit, aber auch, dass es das dann für ihn war, da sie ja mit seinem besten Freund verheiratet ist.

  5. Avatar  benzh

    All I want for Christmas… is EU

  6. Avatar  JE.S

    …sehr Didaktisch. Boris ist sehr überzeugt von sich selber und seine geplante erste Schritt ins Unbekannte. Boris bohrt…

  7. Avatar  r.schewietzek

    Omg. Hoffentlich werden die Filmemacher juristisch dagegen vorgehen.

    BoJo ist wohl nichts zu billig.

    Der Film ist hübsch und wird jedes Jahr vor Weihnachten im Fernsehen gezeigt. Dieses plumpe Plagiat ist einfach nur albern. Ich frag mich, welcher Wahlkampfberater auf diese absurde Idee gekommen ist….

  8. Avatar  ChrisWalker

    Es ist halt schon abstrus, dass die seit Jahren regierenden Tories und verantwortlichen für dieses Durcheinander mit einem Slogan „Get it done“ erfolgreich sein können.
    Ohne die fleißige Schützenhilfe von Labour, die in Brexit-Fragen ja noch immer keine wirkliche Meinung haben, wäre dies unmöglich. Nach fast 3 Jahren Brexit-Theater ist die Position „wir verhandeln neu (was die EU kategorisch ausgeschlossen hat) und lassen dann abstimmen“ schon erstaunlich.

  9. Avatar  EinFriese

    Die Idee hat Johnson von einer Labour-Abgeordneten geklaut (https://www.theguardian.com/politics/live/2019/dec/10/general-election-swinson-says-johnsons-rhetoric-puts-eu-citizens-at-risk-of-hate-crimes-live?page=with:block-5def20618f08be0cbf46d6a2#block-5def20618f08be0cbf46d6a2) und die britische Wahrnehmung scheint von der deutschen abzuweichen: „pretty painful to watch“.
    Aber solange er nur eine absolute Mehrheit einfährt, soll es mir recht sein.
    Mit Corbyn würde das Brexit-Drama wohl nie ein Ende nehmen.

  10. Avatar  123Stadtmusikant123

    Typisch britscher Humor. Sich selber „auf die Schippe“ nehmen.

    Sehr guter Schachzug.

    Der Spot wird um so besser, wenn ich mir das Ding mit Corbyn vorstelle. Manche Dinge sind halt bestimmten Leuten „auf den Laib“ geschnitten.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren