‹ Alle Einträge

Abschiedsgrüße an den Klippen von Dover

 

Am Morgen des Austritts Großbritanniens aus der EU, noch vor Sonnenaufgang, sind auf den felsigen Klippen von Dover die Gesichter zweier Männer zu sehen. In einer Videobotschaft richten die beiden britischen Weltkriegsveteranen ihre Worte an das europäische Festland, das an der schmalsten Stelle des Ärmelkanals nur einige Kilometer entfernt ist. Der 95-jährige Sid und der 98-jährige Stephen Goodall sind bestürzt über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union.

Für Aktion verantwortlich ist eine Gruppe namens "Led By Donkeys", die schon mehrere Male mit provokanten und öffentlichkeitswirksamen Aktionen gegen den Brexit, führende Leave-Politiker und die britischen Konservativen in Erscheinung getreten sind. Ihre Projektionen waren schon am britischen Parlamentsgebäude zu sehen.

Dass zwei Weltkriegsveteranen in der Videobotschaft auftreten, ist mit Sicherheit eine bewusste Entscheidung. Beide stehen für eine Generation, die noch aus eigener Anschauung weiß, wie wenig selbstverständlich enge Verbundenheit und friedliches Zusammenleben innerhalb von Europa einst waren. Goodall betont deshalb: "Ich werde gerne ein Europäer genannt." Beide Männer bedauern den Brexit – und hoffen, dass Großbritannien sich der EU wieder annähern wird, auch wenn sie das vielleicht nicht mehr selbst erleben werden.

Auf Twitter jedenfalls wurde das Video – ausgestattet mit Untertiteln in verschiedenen Sprachen – schnell tausendfach geteilt und sorgt bei manchen Usern offenbar für große Rührung.

Dover ist dabei nicht zum ersten Mal Ort einer Kunstaktion, die den Brexit kritisiert – an einem Gebäude im Hafen war bis zum vergangenen Jahr noch ein Wandgemälde der Streetart-Legende Banksy zu sehen, das die Europaflagge zeigte, aus der ein Arbeiter einen Stern herausmeißelt.

Alle Nachrichten zum Brexit finden Sie auf unserer Themenseite.

Weitere Netzfundstücke finden Sie im Teilchen-Blog.

30 Kommentare

  1. Avatar  r.schewietzek

    Ich hab angefangen zu heulen – die Botschaft dieser Männer ist bewegend. Der Friede und die Zusammenarbeit in Europa ist nicht selbstverständlich und diese Männer wissen das aus eigener Erfahrung.

  2. Avatar  TMA-1

    traurig traurig, love Britain…

  3. Avatar  Pommes mit Mayo

    Ging mir ähnlich

  4. Avatar  Gregor Havergast

    Die Kommentare dramatisieren es. Man muss es auch nicht übertreiben. Dass die Briten aus der EU austreten, macht sie nicht zu unseren Feinden.

    „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns!“ ist kein Satz, der in der EU Geltung hat.

    Alles Gute, liebe Briten. Auf gute Nachbarschaft.

  5. Avatar  Tritop222

    Sehr berührend

  6. Avatar  MoralohneInhaltstirbt

    Die zwei Weltkriegsveteranen sind also für eine arbeiterfeindliche und undirektdemokratische Institution aus emotionalen Gründen?!

    Wieso nutzen die ihre Emotion nicht, um die EU zur Änderung zur zwingen und damit was Produktives zu machen?

  7. Avatar  JuliusU995

    Das rührt mich sehr.
    Wir werden gut darauf aufpassen !

  8. Avatar  Sveti Yeti

    Rührend, in der Tat. Es tut mir für die zwei Herren, aber auch für die vielen Briten, die das nun nicht wollten, seid leid, dass sie fortan nicht mehr Teil unserer – sicher nicht perfekten – Gemeinschaft sein können.

  9. Avatar  Lionardo di ser Piero

    Led By Donkeys. Ich mag deren Aktionen vom ersten Tag an. Keine Ahnung mehr, wann ich über die zum ersten Mal gestolpert bin.

    War ja am Anfang nur eine Idee in einer Kneipe, wurde dann zum Selbstläufer.

  10. Avatar  gorgo

    Mir liefen die Tränen runter.
    Mein Vater war 14, als der Krieg zuende war, „Ge’n Engelland, ge’n Engelland“ – das war eines der Propagandalieder, die die VorgängerPartei der Höckes und Co beigebracht hatten.

    Sehr aufschlussreich der Artikel über die Machenschaften der rechten Presse in Großbritannien.

    Dieser hier ist aufschlussreich, über die andere „Partei“, die noch ein Interesse hatte:

    https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/jun/17/why-isnt-there-greater-outrage-about-russian-involvement-in-brexit

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren