‹ Alle Einträge

Salz im Kaffee der Besserbürger

 

James Hoffmann weiß alles über Kaffee. Sein Wissen und seine Experimente teilt er auf YouTube. Willkommen in der Vorhölle aus Geschmacksknospen, Pipetten und Mikrogrammwaagen.

Manchen Menschen ist Kaffee völlig egal. Ob Filter, Espresso, 1-Euro-Automat – spielt alles keine Rolle, Hauptsache ist, der Kaffee ist heiß und wie eine warme Backpfeife, die einen in den Tag schickt. James Hoffmann ist Kaffee nicht egal. Nicht nur nicht egal, James Hoffmann hat dem Heißgetränk einen ganzen YouTube Account gewidmet und zieht es am Henkel der Tasse in snobbige Höhen.

In einem seiner neuesten Videos geht er der "Magie von Salz in Kaffee" nach. Wir sehen eine Pour-over-Kaffeekanne (Glas), zwei Tassen, eine Waage, eine braunes Pipettenfläschchen und eine Dose Salz. Der senfgelbe T-Shirt-Kragen passt optimal zur Brille und der Salt-and-Pepper-Wollpullover optimal zum Salt-and-Pepper-Haar. Im Hintergrund allerlei Objekte für Stilbewusste.

Zunächst erklärt er in einem kurzen Exkurs die Basics der Geschmacksrichtungen: süß, sauer, salzig und umami. Für Hoffmann gibt es noch mehr (unter anderem der Geschmack von Hitze), möchte dies aber nicht weiter ausführen. (Puh.) Dass die Geschmäcker untereinander neue, differente Geschmackserlebnisse erzeugen können, ist die Grundlage seines Salz-versus-bitterer-Kaffee-Videos.

Über neun Minuten und 38 Sekunden erklärt und testet und werkelt er an den Gerätschaften. Immerhin: Hoffmann dehnt das Video nicht über die zehn Minuten Grenze hinaus, um dann Werbung im Video schalten zu können. Das gibt Pluspunkte. Eine der beiden, mit schauderhaftem Instantkaffee befüllten, Tassen, wird mit Salzwasserlösung aus der Pipette bearbeitet. Sein Fazit: "That is … better. But it is noticably salty to me." Es ist also besser, schmeckt aber jetzt nach Salz. Ist das jetzt schon die Magie?

Das muss besser gehen. Es gibt noch einen Instantkaffee, der so basic und furchtbar ist, dass vielleicht nur Salz noch helfen kann. Nescafé Original. Das Ende des Geschmacks. Vermutlich ist dies die Stelle, an der dem Zuschauer RPMshottenheimer die zündende Idee zu folgendem Kommentar kam:

"I'm imagining James found out about salt in coffee by accidentally crying into a Nescafe cup once."

Richtig gern mag James Hoffmann den Kaffee wirklich nicht. Aber der kurze Einblick in die Historie von Salz im Kaffee überzeugt um nicht an die Tränen-Theorie zu glauben. Dann streut er endlich das Salz ein und es entsteht doch noch so eine Art Suspense. Kann Salz ihn vor einem weiteren Horror-Schluck bewahren? Wird es besser sein?

"It’s pretty magical!" Man atmet auf. Der Kaffee ist geschmacklich ausbalanciert. Und das mit dem billigsten, ja allerbilligsten Salz. Kein französisches Fleur de Sel oder Wüstensalz aus der Kalahari. Nein, dem billigsten Kaffee kann man nur mit dem billigsten Salz entgegentreten.

 

20 Kommentare

  1. Avatar  Kairo.

    Der gute James wurde mir vom Algorithmus auch schon vorgeschlagen.
    Seither schmeckt mein Morgenkaffee aus der Bialetti deutlich runder und ausgewogener.

    Man kann ihn schon ein bisschen für einen Snob (?) halten, wenn man denn mag, aber Ahnung hat er zweifelsfrei und gut vermitteln kann er sie auch noch.

  2. Avatar  Der Pedant

    Ob der Autor weiß, was ein Mikrogramm ist?

  3. Avatar  Hobbit0815

    Was genau soll mir dieser Artikel sagen? Ich kenne James Hoffmann und seinen Kanal. Er ist sicher am oberen Ende der „Feingeistigkeit moderner Kaffeekultur“. War vorher schon vielen klar, die sich mit Kaffeegenuß ein wenig mehr auseinander setzen. Aber dennoch vermisse ich irgendeine Art Schussfolgerung des Beitrags.

    Oder rechtfertigt sich ein Artikel jetzt schon dadurch, den Inhalt eines Youtube-Videos ohne Würdigung wiederzugeben?

  4. Avatar  MacKlem

    Ich hoffe, der Artikel verleitet viele Leser dazu, sich James Hoffmann mal anzuschauen. Er ist nämlich richtig unterhaltsam.
    Wer mal ausprobieren will, wie ein perfekt gemachter Kaffee schmeckt, der besorge sich doch mal Bohnen von einem guten Röster und bereite ihn nach James‘ Anleitung im Drip Filter zu.

  5. Avatar  tomtomtofu

    Also ick hab mir mal frühmorgens um halb fünfe statt Zucker Salz in den Kaffe getan, hatte die Dosen verwechselt. Da war nix mehr ausbalanciert! Allerdings muss ick sagen, ein Schluck hat jereicht und ick war wach!

  6. Avatar  Zoegereister

    Das Wichtigste am Kaffee ist, dass er biologisch angebaut und fair gehandelt wurde.

    Alles Andere ist Snobismus auf Kosten der Erzeugerländer. Die bekommen nämlich nur Centbeträge von den teilweise absurden Preisen.

    Nebenbei sind die fair gehandelten Kaffees im Allgemeinen von höherer Qualität, weil sie nicht wie die Massenhersteller, eine verdorbene Charge einfach unter eine große Masse mischt, bis es niemand mehr schmeckt.

    Deshalb schmecken die Chargen oft auch etwas unterschiedlich, weil man eben nicht alles tonnenweise mischt und egalisiert.

    Durch die bessere Qualität ist er auch meist aromareicher und man braucht weniger davonr. Das hat schon Viele erschreckt, weil sie mit der gewohnten Menge einen zu starken Kaffee bekamen.

  7. Avatar  ArgumentClinic

    Hi Zoegereister,

    da gehe ich mit, BIO tut mir gut und den Erzeugern/ der Natur auch – gut, wenn man das auch mit Kaffee etwas unterstützen kann. Hier ist der Kaffee auch länger geröstet, und verliert weniger Volumen beim Rösten (sozusagen). Die gleiche Menge Kaffee ist darum meist ergiebiger als beim sehr günstigen Kaffee.

    Ansonsten aber – egal welcher Kaffee, seit ich seit zwei Jahren mit dem irre tollen Bialetti Kaffeekocher zubereite, bin ich fast wunschlos glücklich. Ein Dank nach Italien!

  8. Avatar  Eman

    Danke für diesen Artikel!

    … es scheint nur noch wichtig zu sein, alle möglichen Details bis zur kompletten Absurdität zu verfeinern — damit lässt es sich so schick vom großen Ganzen ablenken.

    und während wir – womöglich bitterernst – über den einen oder anderen Jahrgang eines f*cking Single Malt Whiskys diskutieren, verreckt ein paar 1000 km weiter das nächste Kind.

    wohl bekommst!

  9. Avatar  Kacma

    Komisch, das Video hätte ich nie im Leben angeklickt, aber den Artikel habe ich trotzdem von vorne bis hinten gelesen. Dabei trinke ich gar keinen Kaffee. Ich frage mich, wieso ich das gemacht habe.

  10. Avatar  Nur.meine.Pflicht

    Salz
    Manche brauchen ja mehr Salz als üblich. Das Affentheater mit Salzarmer Ernährung gibt es auch schon ein paar Jahre.
    Aber wenn man das Salz im Kaffe schmeckt, ist es ungesund viel.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren