‹ Alle Einträge

Den Seemöwen auf der Spur

 

In einer kleinen Küstenstadt zieht sich langsam, aber sicher ein schwarzer Schleier über den Horizont. Die Möwen sind da. Was aussieht wie die Invasion eines Möwenschwarms, ist keine Naturkatastrophe, sondern Kunst mit dem Bearbeitungsprogramm.

In seinem Video zeigt Parker Paul die Flugroute von Seemöwen. Entstanden ist der fliegende Datenstrom, indem mehrere Zeitpunkte eines Möwenflugs zeitverzögert sichtbar werden. Die einzelnen Sequenzen stapeln sich fortlaufend übereinander. Den "Echo-Effekt" hat Paul in der Postproduktion getrickst.

Die veranschaulichten Flugkoordinaten können durchaus wertvoll für die Ornithologie sein. In Kalifornien wird mittlerweile sogar mit einer App experimentiert, die anhand der Vermittlung von Datensätzen eine Vogelzugstrecke wiederbeleben soll. Vogelliebhaber sollen durch die App melden, wo sie gerade welche Vögel beobachten. Ein Institut für Vogelforschung wertet entsprechende Daten aus und ermittelt so, wo es noch mehr Landbedarf für die Vögel gibt.

Weitere Teilchen finden Sie hier.