‹ Alle Einträge

Vom Anfang und vom Ende

 

 

Ein von Brutalität gekennzeichnetes Gesicht neben der fröhlichen Schlussszene, in der Kill Bill-Braut Beatrix Kiddo mit ihrer Tochter vereint ist: Dazwischen liegt der Film von Quentin Tarantino. Jacob T. Swinney lässt von 55 Filmen jeweils die Anfangs- und Schlusssequenzen nebeneinander abspielen. Und nicht immer sind die Enden happy.

Swinney zeigt uns fliegende Babys, wehende Flaggen und offene Straßen; emotionale Nahaufnahmen und Landschaftspanoramas; Szenen, die von Melancholie, Schmerz und Sehnsüchten erzählen. Und auch in andere Galaxien entführen.

Aber Swinneys Video rekapituliert nicht nur die Start- und Endpunkte von über fünfzig Blockbustern, es zeigt vor allem, wie unterschiedlich Dramaturgien und Bildsprache in verschiedenen Filmen kommuniziert wird. Die Gegenüberstellungen variieren. Zum Teil erzählen die Bilder eine ähnliche, zum Teil eine sehr unterschiedliche Geschichte. "Manche zeigen Fortschritt, andere zeigen Verfall und wieder andere sind einfach bildgewaltige Filmanfänge und Schlusssequenzen", beobachtet Swinney.

Weitere Teilchen finden Sie hier.