‹ Alle Einträge

Was Aragorn zum Übermenschen macht

 
Aragorn, Stammesführer der Westmenschen des Nordens, Nachkomme von Isildur und  rechtmäßiger Erbe der Königreiche Gondor und Arnor
Aragorn, Stammesführer der Westmenschen des Nordens, Nachkomme von Isildur und rechtmäßiger Erbe der Königreiche Gondor und Arnor © Susana Vera/Reuters

Mittelerde ist – abgesehen von Bruchtal – kein allzu idyllischer Ort. In der Welt von John Ronald Reuel Tolkiens "Der Herr der Ringe" treibt so mancher Bösewicht sein Unwesen, immer wieder kommt es zu ausdauernden Schlachten, in denen auch Menschen an vorderster Front kämpfen. Da ringt etwa Aragorn, der rechtmäßige Erbe zweier Königreiche, einfach mal eine Nacht lang um sein Leben und vernichtet Schwert-schwingend Uruk um Uruk. Heroisch, athletisch – aber ist das noch menschlich? Unter bestimmten Bedingungen, wie eine aktuelle Studie zeigt.

"Angenommen die Menschen von Mittelerde sind wirklich wie die Menschen auf der Erde", schreiben Richard Walker und Alice Cooper-Dunn von der University Leicester. "Dann müssen externe Faktoren ihr Durchhaltevermögen begünstigen", zum Beispiel der Sauerstoffgehalt in der Atmosphäre. Denn ein Erdling wäre zu solch einer Leistung definitiv nicht fähig, das gibt die Lunge nicht her. Und tatsächlich: Basierend auf Aragorns Kampf-Performance in Helms Klamm zeigen die Berechnungen der Forscher, dass die Lufthülle Mittelerdes rund zehn Prozent mehr Sauerstoff enthält als die der Erde (Walker & Cooper-Dunn, 2015). Der erhöhte Sauerstoffgehalt könnte auch erklären, warum in Mittelerde alles so verdammt groß werden kann; Stichwort "fiese Riesenspinne" oder "noch gemeinerer Drache".

Erschienen ist die Studie übrigens im Journal of Interdisciplinary Science Topics, einem Studenten-Magazin der Universität. Kleine Forschungsgruppen entwickeln hierfür originelle Ideen, prüfen diese und gießen das Ganze in Paper, die dann von Mitstudenten geprüft werden. Das Ziel: Den Mechanismus hinter Wissenschaftspublikationen verstehen, den Grundstein für gute Forschung legen und so Betrug vorbeugen.

Weitere Teilchen, etwa warum das Werk nicht "Der Herr des Rings" heißt, obwohl die ganze Zeit nur ein Goldstück zu sehen ist, finden Sie hier.

44 Kommentare

  1.   gLan

    Korrektur: Mittelerde ist – abgesehen von Bruchtal und Lothlorien – kein allzu idyllischer Ort.

  2.   Thasma

    @gLan
    Und dem Auenland.

  3.   Herbert Hoppe

    Noch ne Korrektur: Neben Bruchtal und Lothlorien gibt es weitere idyllische Orte, das Auenland z.B, oder Lindon. Zur Zeit des Ringkrieges waren auch Erebor und Thal nebst Seestadt wieder lebenswerte Orte. Und in früheren Jahrhunderten, vor der Bedrohung durch Mordor natürlich auch Rohan und Gondor.


  4. >”Angenommen die Menschen von Mittelerde sind wirklich wie die Menschen auf der Erde”

    Sind sie aber nicht, was einer der wichtigsten Eckpunkte des Tolkien’schen Universums ist. Die ganze Studie für die Katz. Schade.


  5. Aragorn stammt von Numenorern ab die Aufgrund der nähe ihres Heimatlandes magische Supermenschen sind. So einfach ist das.


  6. Gott, haben die im Deutschen dämliche Ortsnamen …


  7. “Gott, haben die im Deutschen dämliche Ortsnamen …”

    Ich finde H.d.R ist eines der Bücher, in dem die deutschen Namen besser klingen als die englischen. Die deutsche Sprache ist malerischer und passt besser zur Atmosphäre des Buches. The Shire klingt m.M.n. lange nicht so malerisch und aussagekräftig wie “das Auenland”.


  8. “Aragorn stammt von Numenorern ab die Aufgrund der nähe ihres Heimatlandes magische Supermenschen sind. So einfach ist das.”

    Die Nähe ihres Heimatlandes zu was?


  9. Herr der Ringe und nicht des Rings
    Ich zitiere:
    “Drei Ringe den Elbenkönigen hoch im Licht
    Sieben den Zwergenherrschern in ihren Hallen aus Stein/
    Den Sterblichen, ewig dem Tode verfallen, Neun/
    Einer dem Dunklen Herrscher auf Dunklem Thron/
    Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn/
    Ein Ring, sie zu knechten und alle zu finden/
    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden/
    Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.”

  10.   pmdu

    @Aunvilgod danke, dass ich nicht der einzige bin, dem das direkt in den Sinn kommt…
    Aber das lange Leben wurde ihnen doch durch die Valar gewährt und nicht durch die geografische Lage bedingt?