‹ Alle Einträge

Zwei Freunde bauen sich in der Wüste ihr eigenes Sonnensystem

 


Wie sieht's eigentlich da draußen aus? Ganz weit da draußen, zwischen Merkur und Neptun. Alex Gorosh und Wylie Overstreet haben in nächster Zeit keinen Allflug gebucht und wollten es doch einmal ganz genau wissen. Lehrbücher können nämlich lügen.

"Der einzige Weg, ein Modell des Sonnensystems mit den richtigen Dimensionen zu sehen, ist eins zu bauen", sagt Overstreet. Und so fuhr das Team in die Wüste, um sich innerhalb von 36 Stunden ihr eigenes, einzig richtiges Planetensystem zu bauen.

In dem Areal mit einem Durchmesser von elf Kilometern ist die Erde eine Murmel, die um eine Sonne mit einer anderthalb Meter langen Achse kreist.

Dass sich die Messungen nicht nur für das Lichterspiel gelohnt haben, wie das Timelapse-Video zeigt, sondern auch präzise sind, zeigt sich beim Sonnenaufgang. Die Proportionen stimmen. Und bei dem Anblick auf dem Heimatplaneten ist es plötzlich auch egal, dass auf dem Mars Wasser entdeckt wurde.

Weitere Teilchen finden Sie hier.