‹ Alle Einträge

Scheibe beschlagen? Das sollten Sie tun!

 

Das kennen Sie sicher, vor allem an kalten Tagen. Sie steigen morgens ins Auto und müssen erst einmal die Lüftung volle Pulle aufdrehen. Denn die Scheibe ist so beschlagen, dass Sie gar nichts sehen – und mit dem Ärmel wollen Sie sich auch keine freie Sicht verschaffen. Gibt nur üble Schlieren. Und nun? Folgen Sie doch den Tipps von Mark Rober.

In seinem YouTube-Kanal Creativity Design Science zeigt Rober, wie die Scheibe besonders schnell frei wird, ganz ohne lästiges Wischen. Für seinen Test hat er eine Menge ausprobiert (Fenster auf oder zu, Klimaanlage ein- oder ausgeschaltet, Heizung an oder aus) und schließlich eine Kombination gefunden, die jede Menge Zeit spart. Und die wäre:

  1. Stellen Sie die Autoheizung möglichst hoch ein. Warme Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kalte.
  2. Schalten Sie die Klimaanlage ein. Die entfeuchtet die Luft.
  3. Achten Sie darauf, dass die Umluftfunktion in Ihrem Auto ausgeschaltet ist. Sie verteilt die Luft nur im Wagen, tauscht sie aber nicht aus.
  4. Öffnen Sie die Fenster. So kommt trockene Luft von außen in das Auto, die noch Feuchtigkeit aufnehmen kann.

Wenn Ihnen das zu gewöhnlich ist, versuchen Sie es gerne mit Katzenstreu. Geben Sie ein wenig davon in eine Socke, verknoten Sie diese gut und legen Sie das Paket aufs Armaturenbrett. Oder sie reiben die Scheibe mit Rasierschaum ein (natürlich wischen Sie das Ganze nach einer Einwirkzeit wieder ab). Rasierschaum wirkt genauso gut wie teures Anti-Beschlag-Spray. Doch Eines sagen wir Ihnen gleich: Selbst wenn die Scheibe frei ist und die Sonne in den Innenraum scheint: Braun werden Sie so nicht.

Bei vereisten Windschutzscheiben hilft natürlich auch kein Katzenstreu. Aber möglicherweise ein Carport. Oder doch nicht? Und ob Sie beim Freikratzen der Scheiben den Motor laufen lassen dürfen, erfahren Sie in unserer Reihe "Stimmt's?"

Mehr Teilchen gibt es hier.

18 Kommentare

  1.   Pardame

    Na toll! Ich hatte gehofft, neue Tipps zu bekommen.. ..und dann wieder nur alter Kram. :-/
    Meine Autoheizung braucht ne halbe Stunde, um warm zu werden, Klimaanlage hab ich nicht.. und der nichtbräunende Rasierschaum steht bei mir nie im Bad, bin ja weiblich. ;-)

  2.   Occam

    Vielleicht noch ne Thermoskanne voll Schnee mit ins Auto nehmen?

  3.   Zorro345

    Bei meinem Volvo brauche ich nur eine Taste zu drücken und dann geschieht genau das langatmig Beschriebene…

  4.   Wiederkäu

    Neu:
    Viehsalz in einen (saugfähig mit Zeitungspapier ausstaffierten)Wellpappkarton und ins Auto stellen. Feuchtigkeit nach drei Tagen weg!
    Viehsalz gibt’s zum Beispiel beim ebay.

  5.   Wiederkäu

    Viehsalz ins Auto stellen. Hilft auch.

  6.   Jared Myers

    Es helfen einem nur der ÖPNV, ein sauberes Mikrofasertuch oder eine Standheizung, denn sonst steht man vor dem klassischen Dilemma:
    – Losfahren darf man nicht, denn bei undurchsichtiger Scheibe ist das Auto nicht verkehrssicher.
    – Im Stehen warten, bis die Heizung irgendwann warm ist und die Scheibe mit Warmluft freigepustet ist, geht auch nicht, denn das Warmlaufenlassen im Stand ist eine Ordnungswidrigkeit.

  7.   Kalkül

    Mal ehrlich, auf diese großartigen Tipps ist ja wohl so gut wie jeder durch simples Ausprobieren selber schon gekommen. Annähernd wertvoll wie “Um Lebensmittel länger frisch zu halten, legen Sie sie in den vorher eingeschalteten Kühlschrank. “

  8.   no-panic

    Die einfachste Lösung ist, keine Windschutzscheibe zu haben, bzw. diese vor dem Winter auszubauen/zu zerschlagen.

    Ansonsten sind diese bahnbrechenden Youtube-Tipps ein wahrer Segen für die Menschheit.
    Ich bin wirklich wahnsinnig glücklich, dass es Menschen gibt, die so tolle Erkenntnisse für jeden verständlich und dann auch noch als Video (Guggst Du!) kostenlos zur Verfügung stellen, statt einen weiteren gedruckten Ratgeber in die Buchhandlungen zu schwemmen.
    Das Netz rettet uns alle, fragt sich nur, wovor.

  9.   Lea

    @Pardame

    Verstehe, Beine rasieren wird überschätzt!

  10.   sonnenschein.www

    @Lea: Das geht aber auch ganz wunderbar ohne Rasierschaum, sondern mit ordinärer Seife oder, wenn es schon sein muss, mit dem Schaum von ohnehin genutztem Duschbad oder Shampoo. Oder haben sie solche Stoppeln an den Beinen, dass es einer echten Rasur bedarf?!