‹ Alle Einträge

„Wir sind nur eine Kugel davon entfernt, ein Hashtag zu werden“

 
Wenn Polizeigewalt dein Leben zum Hashtag macht
Seid nett zueinander! © Andrew Burton/Getty Images

Harte Worte, mit denen Mistah F.A.B. die Situation schwarzer Menschen in Amerika beschreibt. Der Rapper ist einer von acht Männern und Frauen, die in einem Multimediaprojekt des San Francisco Chronicle ihre Geschichte erzählen.

Eine Frage steht im Fokus: Wie fühlt es sich an, wegen der Hautfarbe zu einem Thema von nationalem Interesse zu werden? Im Zuge der Black-Lives-Matter-Bewegung, die sich gegen Gewalt gegen Schwarze einsetzt, stehen die Probleme von Mistah F.A.B. und den anderen Protagonisten derzeit im Fokus der Öffentlichkeit.

Und weil es einen Unterschied macht, ob nur über Betroffene geredet wird oder ob sie selbst zu Wort kommen, hat Chronicle-Reporter Hamed Aleaziz in der Region um San Francisco nach Menschen gesucht, die ihm ihre Geschichte erzählen. Mit dabei sind eine Ärztin, ein 61-jähriger Historiker, der schon 53 Mal von der Polizei angehalten wurde, und die Mutter des mit 22 Jahren erschossenen Oscar Grant. Entstanden sind eindringliche Porträts aus der schwarzen Community.

 

4 Kommentare

  1.   Quoth-the raven

    Ja, spannend. Ebenfalls spannend wäre es , den radikalen Kern von Black lives matter mal zu beleuchten. Deren Wortführer melden sich auch gerne schonmal via Twitter zu Wort und bitten Allah um die contenance, nicht weiße Menschen zu töten. http://www.dailywire.com/news/4729/toronto-black-lives-matter-co-founder-allah-give-harry-khachatrian

  2.   fuxionline

    Es hätte passendere Zitate für eine Überschrift gegeben.

    „Ich hatte Angst, dass dies der Cop, die eine Situation sein könnte, die alles verändert.“
    „Jedes Mitglied der schwarzen Gemeinschaft hat zwei Leben: Im ersten sind wir menschlich, und im zweiten sind wir irgendwie Pressesprecher der schwarzen Gemeinschaft.“
    „Wer will gern von Anfang an als kriminell angesehen werden? Niemand.“
    „Wie kann man einen Job machen oder die Leute beschützen, wenn man Angst vor ihnen hat?“
    „Ich bin 61 Jahre alt, und ich bin von der Polizei 53 Mal in meinem Leben angehalten worden.“
    „Ich denke an all die Kerle, die kein Video von sich auf dem iPad haben, das erklärt, wer sie sind.“
    „Zu hören, wie mein Sohn zum Beamten sagt „Sie haben auf mich geschossen“, hat meinem Herzen einen Stich versetzt.“

  3.   buer

    ja wie? was ist das für eine komische frage „Wie fühlt es sich an, wegen der Hautfarbe zu einem Thema von nationalem Interesse zu werden? „? dass ist doch das hauptanlliegen von BML!

    um morgan freeman zu zitieren:
    „stop talking about it“!