‹ Alle Einträge

BBC-Moderator verzweifelt am Sommerloch

 

Als Nachrichtenmoderator kann man am Sommerloch wirklich verzweifeln. Aber hierzulande haben Slomka, Kleber, Zamperoni und Co. ihre Gefühle in der Regel ganz gut im Griff, wenn sie Nonsens-Nachrichten ansagen müssen. BBC-Moderator Simon McCoy ist da weniger elegant – aber vielleicht gerade deshalb: ziemlich sympathisch.

Am Montag musste McCoy einen Beitrag über eine Surfmeisterschaft für Hunde in Kalifornien anmoderieren und zeigte deutlich, was er von Beiträgen dieser Art hält. "Denken Sie daran, es ist August", beginnt der Moderator. Und als der Film schon angelaufen ist, ist deutlich zu hören, wie McCoy tief ausatmet, als würde er sagen: Was habe ich nur falsch gemacht im Leben, dass ich hier sitzen und einen solchen Unsinn erzählen muss?

Als der Moderator berichtet, dass auch die bestangezogenen Hunde einen Preis bekommen und die besten Tandemsurfer ebenfalls, stoppt der Film plötzlich und McCoy ist wieder im Bild, die Arme auf den Tisch gestützt, den Blick gesenkt: "Was für ein Pech, uns sind die Bilder ausgegangen." BBC 3 twitterte darauf den Clip mit der Überschrift: Most unenthusiastic news report ever.

Der Clip hat auch das Team von US-Late-Nigth inspiriert. Und, mal ehrlich: So weit von der Realität ist die Parodie gar nicht entfernt, oder?

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Simon McCoys Moderationen etwas, sagen wir, ungewöhnlich sind. Vor vier Jahren trat der BBC-Mann mit einem Stapel Kopierpapier vor die Kamera. Er hatte es in der Eile mit dem iPad verwechselt. Weitere, höchst charmante TV-Pannen von Simon McCoy hat The Poke hier gesammelt.

Weitere Netzfundstücke von ZEIT ONLINE gibt's im Teilchen-Blog.

1 Kommentar

  1.   Social-Media-Editor

    Lieber Tobias, „stack of paper“ heißt nicht Toilettenpapier. Wie kann man denn Toilettenpapier mit einem iPad verwechseln? Und wie kann man einen Artikel schreiben über ein Video, das man nicht gesehen hat? Dass das Video im Link nicht geht – klar (aber deshalb auch ne unsinnige Verlinkung). Aber im ersten Video des The Poker-Artikels kannst du dir dein „Klopapier“ mal ansehen.