Lukas Koschnitzke

Wie das US-Kriegsministerium 1943 vor Populismus warnte – und damit auch 2017 noch aktuell ist

Geschichte wiederholt sich nicht, heißt es – doch das amerikanische Kriegsministerium ging 1943 lieber auf Nummer sicher: Um den US-Bürgern die Gefahren durch Populismus und massentauglichen Rassismus aufzuzeigen, produzierte das Ministerium vor mehr als 70 Jahren einen Kurzfilm, der 1947 aufgrund seines Erfolgs ein zweites Mal veröffentlicht wurde. In dem 17-Minuten-Streifen Don't be a sucker (etwa: Sei kein Dummkopf) geht es, in frischer Erinnerung an das Nazi-Regime und den Zweiten Weltkrieg, um die Verführungskünste von Demagogen – und wie man sich gegen eine herbeigeredete Spaltung der Gesellschaft wehren sollte.

Weiter"Wie das US-Kriegsministerium 1943 vor Populismus warnte – und damit auch 2017 noch aktuell ist"