‹ Alle Einträge

Wer mehr wissen will…

 

… der sollte folgende Links zu sehr interessanten Artikeln ausloten.

Ich möchte dieses Blog auch dazu nutzen, gelegentlich Fundstücke und Artikel von anderen Seiten zu posten. Manche Artikel sind zwar schon etwas älter, trotzdem denke ich, dass sie es verdient haben gelesen zu werden. Hier die ersten Exemplare.

Zum Wachstum der NPD in Brandenburg:
„NPD auf dem Vormarsch“, Susann Fischer, tagesspiegel.de

Über den „netten“ NPD-Mann von Nebenan in Niedersachsen:
„Der nette braune Nachbar“ , Jörn Breiholz, zeit.de

José Paco, ein Angolaner in Erfurt:
„Der Mann, der an den Osten glaubt“, Florian Gathmann, spiegelonline.de

Die Rolle der Frauen:
„Rechtsradikale Frauen: Weiblich, smart, extrem.“, Birk Meinhardt, sueddeutsche.de

Die Neonazistrukturen im Osten:
„Prallvolles Zornkonto“, Axel Rühle, sueddeutsche.de

3 Kommentare

  1.   Aprophis

    Ich wüßte mal lieber was die Autoren nebenbei noch machen außer hier diverse Berichte zu schreiben. Ich habe bis jetzt nur einige aktiviäten von Herrn Kavka neben dieser Autorentätigkeit mit bekommen. Was machen z.B. Sie Herr Tillmann noch nebenbei ???
    Ich finde diese Seite erst einmal ziemlich gut auch wenn ich manchmal die schnelle Commentlöschung nicht ganz verstehe.
    Wie schon gesagt, der Ansatz dieser Seite ist gut aber nur mit Berichte über Rechte schreiben kommt man nicht weit. Ein Link für diverse Projekte einzelner Autoren wäre vielleicht gut (wenn es welche gibt).
    Ich hoffe dieser Kommentar passt hier rein, wüsste auch nicht wo man sonst dies Posten könnte.

  2.   Gunkl

    Die meisten Links sind doch bereits in anderen Blogeinträgen „verarbeitet“ worden, macht es Sinn sie dann nochmal zusammenzufassen?

  3.   Timmy Selle

    Hallo,
    ich bin erst seit neuesten auf diese Seite gestoßen und finde sie ziemlich klasse. Ich bin Geographie-Student in Leipzig und komme ursprünglich aus Magdeburg. Wenn man in der Presse mitbekommen hat, ist Magdeburg kein unbeschriebenes Blatt. Mitte der 90-iger gab es sogar mal ein Bericht in der Times, dass Blauhelme nach Magdeburg/Olvenstedt sollten wegen der Neo-Nazi Problematik, dass wurde aber nie realisiert. In Magdeburg war es wichtig zu wissen, wo man wann hingehen kann oder nicht. Ich war froh, dass ich nie in diese Zwänge geraten bin, leider muss ich sagen, dass man sowohl von RECHTS als auch von LINKS Angst haben musste. Weswegen ich eigentlich schreibe, ist eher ein aktuelles Thema. Die Bekämpfung des Terrorismus, gesellschaftlich haben wir jetzt den Kampf für unsere Menschenrechte und gegen die Vorratsdatenspeicherung, was mich bei dem Thema beschäftigt, ist, dass mit den Terroristen immer Muslime verknüpft werden. Ich finde persönlich, dass sich die Regierung mal langsam an den inneren Terrorismus wagen sollte und zwar den NAZIS. Schließlich stellen sie eine größere Gefahr für unsere Freiheit dar, als die angebliche Terrorgefahr durch Islamisten. Politisch wie sozial haben Nazis eine viel zu starke Macht.

 

Kommentare sind geschlossen.