‹ Alle Einträge

Woher kommen eigentlich GIFs?

 

Sie lassen Babys zu Cha-Cha-Cha tanzen und Fast-Food-Katzen Regenbogen pupsen. Dateien im Graphics Interchange Format, kurz GIF, sind heute fester Bestandteil des Internets.

Ohne die kurzen, sich wiederholenden Animationen wären Soziale Netzwerke wie tumblr wahrscheinlich karger, in jedem Fall starrer. Sie sind aber keineswegs das Produkt des Web 2.0.

Der Regisseur Sean Pecknold schildert und visualisiert die fast 30-jährige Geschichte des Dateiformats. Wer Ende der Neunziger Jahre zu den Internetpionieren gehörte, wird in Short History of the GIF sicher ein paar alte Bekannte wiederentdecken. Das Dancing Baby führte schon der jungen TV-Anwältin Ally McBeal ihre biologische Uhr vor Augen. Nur die ewige Frage nach der korrekten Aussprache des Kürzels GIF kann auch Pecknold nicht beantworten.

Weitere Teilchen finden Sie hier.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren