‹ Alle Einträge

Wenn Schuhe ihre wahre Schönheit entfalten

 

 

Kunst aus Sneakers. Screenshot: Quartz
Kunst aus Sneakers. Screenshot: Quartz

Schauen Sie sich das Foto an. Was sehen Sie? Einen Schmetterling? Gut. Gehen Sie mit den Augen etwas näher an den Bildschirm. Erkennen Sie auch das Relief von Turnschuhen? Richtig, dieser Schmetterling ist aus Sneakern gefertigt. Phil Robson, ein Künstler aus Großbritannien, der sich selbst als "sneaker freaker" bezeichnet, hat sich hier ausgetobt. Und der Schmetterling ist noch harmlos. Robson verwandelt Schuhe auch in Fledermäuse, Totenköpfe oder adidas-Käfer.

Und hat damit großen Erfolg. Robson, der hauptberuflich Filme und Werbeclips dreht und sich Filfury nennt, zählt der Fachpublikation Sneaker Freaker zufolge zu den zehn besten Sneaker-Künstlern der Welt. Taucht man tiefer in diesen sicherlich nicht ganz alltäglichen Kunststil ein, entdeckt man bizarre Kreationen wie gestrickte Schuhe und Sneakers, die als Mega-Raumschiff durchs All düsen. Nicht zu vergessen natürlich die Sneakercubes von Pawel Nolbert oder die Sneaker-Gasmasken von Freehand Profit.

Was wir daraus lernen? Der Sportschuh entfaltet seine wahre Schönheit erst im Abstrakten. Wie ein Schuh zu Kunst wird, erklärt Phil Robson im Gespräch mit Quartz.

Auch seine beiden Söhne werden ihr ganzes Leben an die Leidenschaft ihres Vaters erinnert. Robson hat ihnen die Zweitnamen Cortez und Blazer verpasst – Namen von Nike-Schuhen.

Weitere Teilchen finden Sie hier.

 

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren