‹ Alle Einträge

Was Sie schon immer übers Zähneputzen wissen wollten

 
Mirror image of man brushing his teeth Keine Weitergabe an Drittverwerter., Royalty free: Bei werblicher Verwendung Preis auf Anfrage ( Rechtehinweis: Verwendung weltweit, Modelfreigabe vorhanden., Keine Weitergabe an Drittverwerter., Model released., Royalty free: For comercial )
Zähneputzen ist eine Wissenschaft für sich. © Westend61/dpa

Mundhygiene ist nicht gerade unser Lieblingsthema. Denn die Wirklichkeit ist selten so blitzsauber und strahlend weiß, wie es die Zahnarztgattinen, Dr. Best oder Barbara Schöneberger uns vermitteln. Und zum Zahnarzt geht fast niemand gerne. Will der uns am Ende nicht doch nur seine teure Zahnreinigung verkaufen oder die Superspezialmunddusche, für die er bestimmt eine stattliche Provision bekommt? Alles, was Sie über Zähne wissen müssen (und den Zahnarzt nicht fragen wollen), hat der Guardian zusammengetragen.

Elektrische Bürste oder Handzahnbürste? Was macht eine gute Zahnpasta aus, und warum ist eine Mundspülung der sinnloseste Kauf im Drogeriemarkt? Der Text beantwortet nicht nur diese Fragen.

Er erklärt auch, welcher Kaugummi die Mundhygiene unterstützt und wie mit den Beißerchen des Nachwuchses umgegangen werden sollte. Und nicht zuletzt erinnert Sie die Autorin daran, wie oft Sie zum Zahnarzt gehen sollten. Um den kommen Sie nämlich nicht herum. Aber wenn Sie die Aussagen des Guardian-Textes und dieses ZEIT-Artikels befolgen, stehen die Chancen gut, dass der Zahnarzt weder bohren muss, noch dass er Ihnen eine Munddusche aufquatscht, die Sie nicht brauchen.

Weitere Teilchen finden Sie hier.

4 Kommentare

  1. Avatar  Icke

    „Er erklärt auch, welcher Kaugummi die Mundhygiene unterstützt und wie mit den Beißerchen des Nachwuchses umgegangen werden sollte. Und nicht zuletzt erinnert Sie die Autorin daran, wie oft Sie zum Zahnarzt gehen sollten“.

    Liebe Leute! Keine einzige dieser Fragen wird in dem verlinkt Artikel beantwortet. Wollt ihr mich veräppeln?!

  2. Avatar  Michael Renner

    Hallo Herr Icke,

    in dem Artikel der nach dem Klick bei mir öffnet steht zum Kaugummi der Satz „So long as it is sugar-free, chewing gum is generally a good thing for teeth“. Zu den Kindern wird geschrieben “[…] if you are managing to brush all tooth surfaces using a fluoride toothpaste, then you are doing a pretty good job”. Zum Zahlarztbesuch steht im letzten Absatz „It suggests that children under the age of 18 should see a dentist at least once a year, because their teeth tend to decay faster. For adults who are not experiencing any problems with their teeth, though, every 24 months should be adequate“.
    Also alles da. Hand auf’s Herz: Wollen sie uns veräppeln?

  3. Avatar  WTF

    Naja, man könnte meinen, dass alles in diesem Artikel steht. Dabei verweisst nur dieser satz“ Der Text beantwortet nicht nur diese Fragen.“ auf die Seite, auf der der eigentliche Artikel steht. Kann man schon mal übersehen. Nebenbei stellt sich mir die Frage warum man von einer deutschen Seite auf einen Englischen Artikel verweißt. Man könnte den Artikel ja wenigstens übersetzen. Nicht jeder in Deutschland Spricht englisch. Manchmal ist es schon merkwürdig was Zeit sich bei sowas denkt.

  4. Avatar  Eichenartig

    Sorry Folks, aber bei solch pauschalen Äußerungen bekomme Zahnschmerzen (hihi):

    „…noch dass er Ihnen eine Munddusche aufquatscht, die Sie nicht brauchen. “

    Ich hatte jahrelang mit entzündeten Zahnwurzeln zu kämpfen. Bis ich eines Tages den Zahnarzt wechselte und der mir dringend zu einer Munddusche riet. Wo die herkam war ihm übrigens egal, also nix mit Provision. Seitdem ist Ruhe bei mir im Mund, es sei denn, ich muss reisebedingt für ein paar Tage auf Zahnseide umstellen, dann fängt es langsam wieder an zu kribbeln.

    Auf viele technische Errungenschaften in meinem Leben könnte ich verzichten, auf meine Munddusch aber definitiv nicht!

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren