Lesezeichen
‹ Alle Einträge

„Die Partei“ kapert 31 geschlossene Facebookgruppen von AfD-Fans

 

Facebook spielt für die AfD eine wichtige Rolle im Wahlkampf. Die Partei hat in dem sozialen Netzwerk mehr Fans als CDU, SPD, Linke, Grüne und FDP. Auf den AfD-Seiten tauschen sich die Fans von Björn Höcke, Beatrix von Storch und Alexander Gauland über ihre Ansichten aus – vieles davon kann öffentlich verfolgt werden. Ein großer Teil dieser Diskussionen spielt sich aber im Verborgenen ab, in geschlossenen Gruppen wie "AfD-Sympathisanten" oder "Die Patrioten". Einige dieser Gruppen wurden jetzt von der Satirepartei "Die Partei" gekapert.

Am Sonntagvormittag um 11.28 Uhr hat Shahak Shapira auf seiner Facebookseite ein Video veröffentlicht, in dem der Satiriker erzählt, dass 31 bislang geschlossene AfD-freundliche Facebookgruppen mit 180.000 Anhängern von Mitgliedern der "Partei" übernommen wurden. Shapira und sein Team hätten die Gruppen vor elf Monaten "infiltriert", später stiegen die Satiriker offenbar zu Administratoren auf. Nun haben die Eindringlinge die Gründer herausgeworfen, die Gruppen umbenannt und – zumindest teilweise – öffentlich gestellt, berichten unter anderem Welt und Hamburger Abendblatt.

Die Gruppe, die jetzt unter dem Namen "Hummus-Liebe" zu finden ist, hieß früher laut Abendblatt "Heimat Liebe". Und in der Tat: Wer sich die Mühe macht, die Timeline nach unten zu scrollen, sieht dort unter anderem Postings der Identitären Bewegung zum Familiennachzug syrischer Flüchtlinge und Werbung für einen Song, der der AfD zugeschrieben wird. Admins der Gruppe sind tatsächlich unter anderem Shapira und "Die Partei".

Bislang, so Shahak Shapira, hätten Bots die Gruppen automatisch mit neuer rechter Propaganda gefüttert. "Von nun an werden Sie ausschließlich von echten Menschen verarscht." Neue Regeln für den Umgang in den Facebookforen hat er auch bekannt gegeben: Hetze gegen Muslime sei ab sofort immer gegen Mekka auszurichten, Kritik am Gender-Irrsinn müsse von nun an geschlechtsneutral formuliert werden.

Dass die Aktion unter AfD-Fans durchaus Aufsehen erregt, zeigt Kritik unter Shapiras Posting: "Was seid ihr nur für feige linke ANTIS! Könnt' es wohl nicht ertragen, dass ihr ein NICHTS seid???ihr RATTEN!", schreibt eine Facebooknutzerin und postet eine Werbegrafik der AfD. Und auch der baden-württembergische Landesverband hat auf die Aktion reagiert:

Weitere Netzfundstücke finden Sie im Teilchen-Blog.

194 Kommentare

  1.   Kleopatra-will-nicht

    Herr Dörfer oder irgend jemand Anderer

    Also so richtig habe ich das nicht kapiert, habe allerdings auch nicht viel Ahnung.

    1.Geheime Gruppen bei Facebook? Ich dachte , im Prinzip sind diese einsehbar.Zur Not meldet sich man an.Strafrechtliche Freizone wäre Facebook nicht, sagt man ?
    2. Wie kann man Administrator in einer Gruppe werden und andere Administratoren verdrängen?
    3.Gibt es einsehbare Beispiele für dort geäußerte negative Beispiele?
    4.Waren das offizielle Gruppen der AfD?
    5.Wem gehören überhaupt FacebookGruppen rechtlich?
    6.Wenn es wirklich so einfach ist , eine Gruppe zu übernehmen ( eine Mitkommentatorin sprach von der Übernahme von Anonymus durch einen Herrn Rösch(oder so ähnlich )), könnte ich theoretisch jede Gruppe übernehmen und die Ausrichtung komplett ändern?
    7.Nochmal zur Übernahme.Ist sowas erlaubt.?Ich übernehme eine Gruppe einer Partei x und gib dort Kommentare in der rechtlichen Grauzone ab , um diese im Wahlkampf zu diskreditieren!
    8.Es gibt doch sicherlich Sicherungsmaßnahmen,um eine Übernahme zu verhindern ( laut meiner Kinder)? Es sollen 31 Gruppen gewesen sein , für die nur 2 Personen verantwortlich gewesen sind. Was haben die falsch gemacht ( nicht politisch sondern medien/internettechnisch gemeint)?
    9.Bots weiß ich, was diese sind. Aber haben diese Bots , die Gruppenmitglieder sozusagen unterhalten und mit denen „kommuniziert „? Das muss man doch merken! Entschuldigung, da muss man doch völlig bescheuert sein ! Oder sind die schon so gut, dass es bei einfachen belanglosen Themen nicht auffällt, wenn man keine hohen Ansprüche hat.

  2.   malox

    @ Sevenfifty01

    „Man stelle sich vor dies wäre von AFD – Seite mit dem Facebook – Auftritt von ZON geschehen. Dann wäre aber Schluss mit Lustig eure Witzigkeit.“

    Sie haben überhaupt nicht verstanden, um was es ging, richtig?

  3.   Freiheit oder Neoliberalismus

    „Ob ich einem anderen Pferdescheisse durch den Haustürschlitz stopfe oder ihn anderweitig beködele, bleibt sich vom ethischen Gehalt gleich.“

    Bei jemandem, der Pferdescheiße als Politik verkauft, ist das aber völlig angebracht.

  4.   Funarr

    Das ist auch kriminell. Aber Satiriker glauben, das sie über dem Recht und über allen anderen Menschen stehen.

    Ob ich einem anderen Pferdescheisse durch den Haustürschlitz stopfe oder ihn anderweitig beködele, bleibt sich vom ethischen Gehalt gleich.

  5.   Sevenfifty01

    Man stelle sich vor dies wäre von AFD – Seite mit dem Facebook – Auftritt von ZON geschehen. Dann wäre aber Schluss mit Lustig eure Witzigkeit.

  6.   Fort Verle

    So, und nun die anderen Parteigruppen kappen und deren Stuß mal etwas abändern. Das wäre ne supercoole Aktion. Mutti als Märchenonkel, Schulz als Derwisch mit Islamzitaten, KGE als Energiesparleuchte.

  7.   akraft

    Herzlichen Glückwunsch. Um gerechten Wahlkampf zu betreiben wird genau das gemacht, was kritisiert wird.

    Machen wir uns nichts vor. Die, die derartige Aktionen starten oder gut heißen sind auch nicht besser als die, die hier „infiltriert“ wurden.

  8.   Wiilibald

    An dieser Stelle auch einen herzlichen Gruss an Jakob Maria Mierscheid, MDB. ;-)

  9.   Kai Hamann

    Merkwürdig, dass Satiriker und Spaßguerillas manchmal so viel mehr Realpolitik auf die Reihe kriegen, als Politik und Presse zusammen. Ich denke da etwa an Schäuble´s Fingerabdruck, bestandene Flughafen-Ausweisprüfung für „Micky Maus“, Deutschkenntnis-Nachweis im Bayerischen Wald, nichtexistierendes CDU-Schwarzgeldkonto in der Schweiz, „Das Gedicht“ für Erdogan.

    Für die hier genannte Aktion von mir ein Däumchen-hoch und breites Grinsen.

    Kai Hamann

  10.   Wiilibald

    Nicht schlecht. Interessant zu sehen, was da so raus kommt, wenn eine geschlossene Echo Blase mal aufgestochen wird.

    Ich kenne so ein Opfer in England. Totaler Brexit Fan und komplett Breitbart und yellow press gesteuert.

 

Kommentare sind geschlossen.