‹ Alle Einträge

So berechnen Sie, auf welchen Tag Ihr Geburtstag fällt

 
Doomsday-Methode: So berechnen Sie, auf welchen Tag Ihr Geburtstag fällt
Rechnen mit dem Kalender? Den Tag, auf den Ihr Geburtstag fällt, auszurechnen, geht auch einfacher. © rawpixel/unsplash.com

Bevor Sie jetzt das Smartphone rauskramen: Das kann man mit ein bisschen Übung sogar im Kopf berechnen. Eine recht umständliche Methode stammt von Lewis Carroll, dem Autor von Alice im Wunderland. Viel einfacher geht es so, wie es der amerikanische Mathematiker John Horton Conway vorschlägt: mit dem Doomsday-Verfahren.

Die Grundidee: Jedem Jahr wird ein Wochentag zugeordnet – 2018 ist es der Mittwoch. Dieser Wochentag, "Doomsday" genannt, wandert in normalen Jahren um einen Tag weiter, in Schaltjahren um zwei Tage. (In der Regel sind Schaltjahre die durch vier teilbaren Jahre.) Für 2018 ist der Doomsday der Mittwoch, 2019 der Donnerstag. 2020 ist der Doomsday der – hoppla, Schaltjahr – Samstag. Obendrein gibt es eine einfache Merkhilfe: 1900 war ein Mittwoch-Jahr, und zumindest bis 2099 gilt: Alle zwölf Jahre verschiebt sich der Doomsday immer um einen Tag. Um zum Beispiel den Doomsday von 1983 zu berechnen, kann man also so vorgehen: Bis 1984 schiebt sich der Doomsday um volle sieben Tage weiter (84 ist 12 mal 7), was 1984 wie 1900 wieder zu einem Mittwochsjahr macht. Jetzt muss man nur noch ein Jahr zurückrechnen und dabei beachten, dass 1984 ein Schaltjahr war: Für 1983 ist der Doomsday also der Montag.

Hat man den Doomsday berechnet, ist der Rest geradezu simpel: In jedem Jahr gibt es eine ganze Reihe von Terminen, die auf den Doomsday fallen. Dazu gehören für gerade Monate der 4.4., 6.6., 8.8., 10.10 und 12.12.. Für ungerade Monate kann man sich merken, dass der 9.5. und der 5.9. sowie der 11.7. und der 7.11. Doomsdays sind. Der Wochentag des letzten Februartages ist ebenfalls stets ein Doomsday, und im März sind es alle durch sieben teilbaren Tage. Nur der Januar fällt heraus: Da ist in normalen Jahren der 3.1. ein Doomsday, in Schaltjahren der 4.1. Mit diesen Merktagen kann man sich nun Wochentage ausrechnen: Der 1.1.2019 ist zum Beispiel Doomsday Donnerstag minus zwei, also ein Dienstag. Und der 24.12.1983 ist Doomsday Montag plus 12 – ein Samstag.

Jetzt heißt es üben. Genau dafür hat der Mathematiker Moritz Firsching eine kleine Open-Source-Webanwendung geschrieben, die man als Code und sogar als App für Android herunterladen kann. Online spielen kann man auch. Also, wann war noch mal Ihr Geburtstag?

Weitere Netzfundstücke gibt's im Teilchen-Blog.

20 Kommentare

  1.   sinta

    “ Also, wann war noch mal Ihr Geburtstag?“

    Nächstes Jahr – an nem Mittwoch, hab auf meinem Wandkalender nachgeschaut.
    Das kapiere ich wenigstens …^^

  2.   ellbeee

    Äh – was?

  3.   Florina

    „Nächstes Jahr – an nem Mittwoch, hab auf meinem Wandkalender nachgeschaut.
    Das kapiere ich wenigstens …^^“

    Danke,Sternchen kann man ja hier nicht vergeben. :-)

  4.   romanmann

    Ein Beispiel dafür, wie weit Mathematiker von uns normalen Menschen entfernt sind.

  5.   Sauzahn

    Dafür habe ich meine bessere Hälfte.

  6.   Gaius Crassus

    „So berechnen Sie, auf welchen Tag Ihr Geburtstag fällt“

    Was gibt es da zu berechnen? Ich habe jedes Jahr am selben Tag Geburtstag. Schon seit Jahren. Ach, was sag‘ ich, seit Jahrzehnten.

  7.   sinta

    Es reicht wohl einfach mathematisches Verständnis – mein Sohn hat es kapiert. ;)

  8.   Lupo1977

    Ich finde den Text tatsächlich interessant, aber die Antworten sind teilweise noch besser :D

  9.   Stephan-K

    @Gaius Crassus, dafür gäbe mindestens ein Sternchen. . .

  10.   Meister Knorr

    Mhm, das wurde uns in der Oberstufe unter dem Motto „Mathe ist im Alltagsleben nützlich“ mal gezeigt. Toll, echt. Wir waren total beeindruckt davon. Nicht.

    Ein Schaubild hätte übrigens Wunder gewirkt…

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren