Schöner-Wohnen-Pop

Sind Morcheeba immer noch voll Neunziger? Ihr neues Album “Head Up High” erinnert an ein Trockenblumenpotpourri: Würziges in Retroschüsseln.

© Alex Lake
© Alex Lake

Jazz is not dead, it just smells funny“, hat Frank Zappa einmal gesagt und dann selbst belebt, was am Jazz noch dufte war. Aber was ist dann erst mit Triphop? Weiter“Schöner-Wohnen-Pop”

 

Heulen mit Hund und Wolf

Die New Model Army zieht nicht mehr selbst in den Kampf, aber sie singt der jungen Generation ins Gewissen. Manchmal knüppelt sogar die alte Wut aus den Lautsprechern.

© Jochen Melchior
© Jochen Melchior

Was haben wir gegrölt. “51st State of Americaaaaaaaa“, gemünzt auf Großbritannien unter Thatcher, aber verstanden als Bundesrepublik unter Kohl. Weiter“Heulen mit Hund und Wolf”

 

Tränen in den Genen

Die große Songwriterin Kate McGarrigle starb 2010 an Krebs. Ihre Kinder Martha und Rufus Wainwright und Freunde wie Norah Jones oder Emmylou Harris widmen ihr nun ein rührendes Album.

© Benno Friedman/Nonesuch
© Benno Friedman/Nonesuch

We are family” könnten sie singen auf diesem Tribute-Album für Kate McGarrigle. Zu Ehren der kanadischen Singer-Songwriterin haben sich unter anderem versammelt: Anna McGarrigle, ihre Schwester und langjährige Duo-Partnerin; Rufus Wainwright, ihr Sohn; Martha Wainwright, ihre Tochter. Weiter“Tränen in den Genen”

 

Dubi Dubi Abu Dhabi

Klingt so die Akopalüze? Helge Schneider rührt wieder die Trommel und spielt die Katzenjammergeige. Auf seinem neuen Album “Sommer, Sonne, Kaktus” schräg wie eh und je

© Universal Music
© Universal Music

Es ist immer dasselbe mit Helge Schneider, er macht ständig was Anderes und doch stets das Gleiche. Jetzt mal wieder ein Album, das erste seit mehr als sechs Jahren. Weiter“Dubi Dubi Abu Dhabi”

 

Schokopralinen mit Zyankalifüllung

Elena Tonra singt wie ein fallender Engel. Auf dem großartigen Debütalbum ihrer Band Daughter schüttet sie finsterste Texte in dahinströmenden Folkpop.

© Eliot Lee Hazel
© Eliot Lee Hazel

Dunkel ist das neue Hell, Folkpop das neue Black Metal. Elena Tonra schreibt abgrunddepressive Düstertexte. Die Songs ihrer Band Daughter verlieren sich aber nicht in zielloser Angst Weiter“Schokopralinen mit Zyankalifüllung”

 

Lieder gegen die Zeitdiebe

Rosalie Eberle lässt sich Zeit, beim Reden wie beim Singen. Die Songschreiberin aus dem Chiemgau stellt sich quer zu allen Moden und hat als Rosalie und Wanda ein erheiterndes Debüt aufgenommen.

© ahoi records
© ahoi records

Wanda gibt’s nicht. Oder doppelt. Jedenfalls sind Rosalie und Wanda kein Duo, sondern Rosalie Eberle ist eine Singer-Songwriterin, die sich von Manfred Mildenberger an Schlagzeug und Klavier und von Sascha Biebergeil an der Gitarre begleiten lässt Weiter“Lieder gegen die Zeitdiebe”

 

Willis und die starken Männer

Polarwinde bringen heißen Funk: Die Soulsister Nicole Willis hat mit ihren bärtigen Finnen ein Album eingespielt, das die Vergangenheit aufs Gegenwärtigste feiert.

© Mikko Ryhänen
© Mikko Ryhänen

Finnland ist funky – wer Finnen kennt, weiß das, Leningrad Cowboys hin, Lordi her. Gut, Nicole Willis kommt aus Amerika, es hat sie aus Brooklyn nach Helsinki verschlagen. Aber aus den Namen ihrer Soul Investigators strahlt schon das Nordlicht Weiter“Willis und die starken Männer”

 

Südafrikas Dylan, größer als Elvis

Er war der Prototyp des heutigen Internetstars – zu einer Zeit, als es das Internet noch gar nicht gab: Der heute zu Unrecht verkannte Songwriter “Sugar Man” Rodriguez ist lebendig wie nie.

© Rodriguez/Legacy

Sixto Diaz Rodriguez lebt. Wer? Na, der Musiker, den sie in Südafrika seit den siebziger Jahren als Missing Link zwischen Dylan und Donovan, als Paul Simon und Art Garfunkel in Personalunion, als größer als Elvis verehren. Weiter“Südafrikas Dylan, größer als Elvis”