‹ Alle Einträge

51. Prozesstag – Mordfall Mehmet Kubaşık

 

IMG_1745 4

Am heutigen Dienstag sagte eine Zeugin aus, die möglicherweise Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt vor dem Mord an Mehmet Kubaşık in Dortmund beobachtet hatte. Laut Anklage erschossen die Neonazi-Terroristen Böhnhardt und Mundlos den türkischstämmigen Kioskbesitzer am 4. April 2006. Die Zeugin habe bei der Vernehmung damals gesagt, die beiden hätten „wie Junkies oder Nazis“ ausgesehen.

Ebenfalls geladen waren die Ehefrau und die Tochter des ermordeten Mehmet Kubaşık, Elif und Gamze Kubaşık. Beide sind Nebenkläger vor dem Oberlandesgericht München. Sie schilderten die Folgen des Mordes für die Familie und berichteten von den Verdächtigungen, der türkischstämmige Kioskbesitzer sei in Drogenhandel und Organisierte Kriminalität verstrickt gewesen. Es habe Tuscheleien und Anfeindungen gegeben. (mit dpa)

Hier ein ausführlicher Prozessbericht von unserem Autor Tom Sundermann. Weitere Berichte über den Verhandlungstag fassen wir morgen im NSU-Medienlog zusammen.