‹ Alle Einträge

Keine Berichte zum NSU-Prozess

 

Am Freitag, 2. Mai, gibt es keine Berichte in den deutschen oder englischsprachigen Onlinemedien.

An jedem Werktag sichten wir für das NSU-Prozess-Blog die Medien und stellen wichtige Berichte, Blogs, Videos und Tweets zusammen. Wir freuen uns über Hinweise via Twitter mit dem Hashtag #nsublog – oder per E-Mail an nsublog@zeit.de.

Das nächste Medienlog erscheint am Montag, 5. Mai 2014.

1 Kommentar

  1.   Optimist

    Neues zum Schlüsselfall Kiesewetter-Mord in Heilbronn:
    Ohne jedes Wort von Alexander Gronbach (Lebenspartner der lange geleugneten und erst vor dem NSU-Untersuchungsausschuss eingeräumten V-Frau „Krokus“) für bare Münze zu nehmen, kann man festhalten, dass es anscheinend sehr gute Fotos (vom Tattag) aus dem tatortnahen Heilbronner Hbf gibt, während die Bundesanwaltschaft krottenschlechte Fotos als Indiz für eine Anwesenheit Beate Zschäpes nutzt. Die Frau im Vordergrund des guten Fotos trägt ein weißes Kopftuch, was insofern hochinteressant ist, als eine Frau mit weißem Kopftuch seit langem von einem Phantombild (Nr. 1) bekannt ist.
    Das alles sind noch keine Beweise, aber einige von vielen Puzzleteilen, die ganz und gar nicht zur Anklageschrift im Münchner NSU-Prozess passen (sie sogar merkwürdig erscheinen lassen) und den Verdacht nähren, dass die Ermittlungsbehörden stärker mit der Vertuschung und Fabrikation von Indizien beschäftigt waren als mit der Suche nach ihnen. Warum recherchieren die großen Medien so wenig und überlassen das komplett kleinen Zeitungen und wenigen Privatpersonen?
    ___________________________
    Gekürzt. Bitte verzichten Sie auf Spekulationen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren