‹ Alle Einträge

Der Erfolg von Wohllebens Verteidigern – Das Medienlog vom Montag, 2. November 2015

 

Das NSU-Verfahren ist in seiner Endphase angekommen – für die Verteidiger der Angeklagten gibt es nicht mehr viele Möglichkeiten, für ihre Mandanten Punkte zu sammeln. Beate Zschäpe und der mutmaßliche Waffenbeschaffer Ralf Wohlleben steuern auf harte Strafen zu, schreibt Christoph Lemmer in einem dpa-Bericht. Während jedoch Zschäpe und ihr neuer Anwalt Mathias Grasel meist untätig sind, versuchten Wohllebens Verteidiger, Zweifel an den Anklagevorwürfen zu wecken – „nicht ganz ohne Erfolg“. Die Anwälte des Jenaer Rechtsextremisten „zwingen das Gericht immer wieder, sich auf neue Akten und neue Zeugen einzulassen“.

An jedem Werktag sichten wir für das NSU-Prozess-Blog die Medien und stellen wichtige Berichte, Blogs, Videos und Tweets zusammen. Wir freuen uns über Hinweise via Twitter mit dem Hashtag #nsublog – oder per E-Mail an nsublog@zeit.de.

Etliche Pannen leisteten sich Ermittler, die mit der Aufklärung der NSU-Serie befasst waren – insbesondere, als die rechtsextrem motivierten Täter noch nicht aufgeflogen waren. Mit den Fehlern bei den Ermittlungen beschäftigt sich die Dokumentation „Die Akte Zschäpe“, die heute um 22.45 Uhr in der ARD ausgestrahlt wird.

Das nächste Medienlog erscheint am Dienstag, 3. November 2015.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren