‹ Alle Einträge

Wie Zschäpe sich selbst schadete – Das Medienlog vom Freitag, 15. Dezember 2017

 

Die Aussage von Beate Zschäpe vom Dezember 2015 stand im Zentrum des Plädoyers eines Nebenklageanwalts vom Donnerstag. Eberhard Reinecke sagte, die Hauptangeklagte habe sich mit ihren Angaben selbst geschadet. „Er trifft damit offenbar einen Nerv bei Zschäpe: Sie redet an diesem Prozesstag lange mit ihrem Anwalt“ Mathias Grasel, wie Wiebke Ramm von der Süddeutschen Zeitung beobachtet. Dies sei vor allem geschehen, als Reinecke über die Beziehung Zschäpes zu dem Mitangeklagten André E. und dessen Ehefrau Susann sprach. Beide sollen das Trio unterstützt haben, auf der Anklagebank sitzt allerdings nur André E.

Über den Prozesstag berichtet weiterhin der Bayerische Rundfunk.

An jedem Werktag sichten wir für das NSU-Prozess-Blog die Medien und stellen wichtige Berichte, Blogs, Videos und Tweets zusammen. Wir freuen uns über Hinweise via Twitter mit dem Hashtag #nsublog – oder per E-Mail an nsublog@zeit.de.

Das nächste Medienlog erscheint am Montag, 18. Dezember 2017.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren