6. Prozesstag – Vernehmung der Angeklagten ging weiter

IMG_0294 Kopie

Am sechsten Verhandlungstag wurde die Vernehmung des Angeklagten Carsten S. fortgesetzt. Es ging um seine Zeit in der rechtsextremistischen Szene und seine mutmaßliche Unterstützung für Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos . S. hatte bereits zuvor zugegeben die Tatwaffe besorgt zu haben. Außerdem hatte er ausgesagt, dass Wohlleben an der Beschaffung der Waffe maßgeblich beteiligt gewesen sei.

Hier der Bericht über den sechsten Prozesstag von unserem Autor Tom Sundermann.

 

5. Prozesstag – Carsten S. will aussagen

IMG_0294 Kopie

Wie erwartet begann der fünfte Verhandlungstag mit Anträgen: Die Anwälte der Hauptangeklagten Beate Zschäpe verlangten die Einstellung des Verfahren, weil ihre Mandantin vorverurteilt worden sei. Am Nachmittag begann die Vernehmung des Angeklagten Carsten S.

Er bestätigte eine Waffe der Marke „Ceska“ für die mutmaßlichen Rechtsterroristen Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt besorgt zu haben. Er habe sich keine Gedanken darüber gemacht, wozu die Waffe verwendet werden könne.

Carsten S. ist seit langem aus der Neonazi-Szene ausgestiegen und hatte schon im Ermittlungsverfahren umfangreiche Angaben gemacht.

Hier der Bericht über den fünften Prozesstag von unserem Autor Tom Sundermann.

 

4. Prozesstag

IMG_0289

 

 

Am Donnerstag muss sich das Gericht mit zahlreichen Anträgen von Verteidigung und Nebenklägern auseinandersetzen. Eventuell wird das Gericht entscheiden, ob der Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße vom Verfahren abgetrennt werden kann. 

Zwei der Angeklagten werden voraussichtlich aussagen. Die Anwälte von Beate Zschäpe haben angekündigt, dass die Hauptbeschuldigte schweigen wird.

 

1. Prozesstag

Der Prozess beginnt heute mit Formalien. Der Vorsitzende Richter muss zunächst die Anwesenheit der Prozessbeteiligten feststellen. Aus der 500 Seiten langen Anklage wird nach Angaben der Gerichtssprecherin nur ein Auszug von 30 Seiten verlesen.

Vermutlich werden auch zahlreiche Anträge gestellt: Der Nebenklage-Vertreter Sebastian Scharmer sprach von einem „Antragsgewitter“, das auf das Gericht zukommen werde.

Die Angeklagte Beate Zschäpe hat Manfred Götzl als Richter abgelehnt. Was nun geschieht, wird beraten.

Tag 1