‹ Alle Einträge

116. Prozesstag – Was geschah vor Zschäpes Flucht?

 

Bis heute ist unklar, wie Beate Zschäpe vom Tod ihrer Kameraden Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt erfuhr. Die beiden hatten sich nach einem missglückten Banküberfall in Eisenach am 4. November 2011 in einem Wohnmobil erschossen. Ermittler werteten im Anschluss Verbindungsdaten von Handys des NSU und seiner mutmaßlichen Unterstützer aus. Am Mittwoch sind vier Polizisten geladen, deren Aussagen Aufschluss über Telefonate und SMS von Zschäpe geben sollen. So trat sie mehrmals mit ihrem Freund André E. in Kontakt, der ebenfalls angeklagt ist.

Zudem ist eine Angestellte der Sparkasse geladen, die Mundlos und Böhnhardt an ihrem Todestag überfallen hatten. Sie musste damals den Tresorraum öffnen.

Informationen aus der Verhandlung gibt es via Twitter hier. Die Berichte darüber fassen wir morgen im NSU-Medienlog zusammen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren