‹ Alle Einträge

204. Prozesstag – Mundlos-Freund erneut im Zeugenstand

 

In der Schule waren sie gute Freunde, später musste Aleksander H. mitansehen, wie sein Kumpel Uwe Mundlos zum Neonazi wurde. Mitte April hatte H., heute Lehrer in Jena, bereits über seine Freundschaft zu dem späteren mutmaßlichen Terroristen ausgesagt. Heute ist er erneut geladen.

Zudem untersucht das Gericht den Überfall auf eine Zwickauer Sparkassenfiliale, bei der die mutmaßlichen Täter Mundlos und Uwe Böhnhardt rund 48.500 Euro erbeuteten. Mit den Rauben, insgesamt 15, soll der NSU sein Leben im Untergrund finanziert haben. Zu der Tat sind fünf Betroffene und ein Ermittler des Berliner Bundeskriminalamts geladen.

Informationen aus der Verhandlung gibt es via Twitter hier. Die Berichte darüber fassen wir morgen im NSU-Medienlog zusammen.

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren