‹ Alle Einträge

372. Prozesstag – Die Mord-Munition des NSU

 

Für den Dienstag ist eine Chemikerin des bayerischen Landeskriminalamts als Sachverständige geladen. Sie soll Aussagen zur Zusammensetzung von Schmauchpartikeln machen, die an NSU-Tatorten gefunden wurden. Ziel ist, Rückschlüsse auf den Hersteller der Munition zu ziehen, mit der die Mordopfer erschossen wurden. Die Gutachterin hatte bereits bei zwei NSU-Morden Analysen über die Schmauchspuren abgegeben.

ZEIT ONLINE berichtet aus München und fasst den Prozesstag am Abend auf diesem Blog zusammen. Informationen aus der Verhandlung gibt es via Twitter hier. Weitere Berichte stellen wir morgen im NSU-Medienlog zusammen.

1 Kommentar

  1.   bx16v

    Wurde jetzt ein Strengbeweis gefunden?
    Ist eine gerichtsfeste Verbindung der 3 Hauptangeklagten
    Mundlos, Böhnhardt und Zchäpe durch die Schmauchspuren zu den sog. „Dönermorden“ zweifelsfrei nachgewiesen?

 

Kommentare sind geschlossen.