‹ Alle Einträge

Wohlleben lehnt Richter ab – Das Medienlog vom Freitag, 2. Februar 2018

 

Der Schritt war erwartet worden: Der Mitangeklagte Ralf Wohlleben hat die Richter des Oberlandesgerichts wegen Befangenheit abgelehnt. Diese hatten zuvor einen Beweisantrag seiner Verteidiger wegen Bedeutungslosigkeit abgelehnt, gestern dann noch eine zusätzlich erhobene Gegenvorstellung. Nun der Vorstoß gegen den Strafsenat: Die Anwälte des Angeklagten argumentieren, die Richter hätten zur Schuldfrage ihres Mandanten „eine unverrückbare Haltung eingenommen“. Ob der neuerliche Antrag zu größeren Verzögerungen im Verfahren führen wird, ist noch nicht bekannt.

Über die gestrige Sitzung berichten die Süddeutsche Zeitung und der Bayerische Rundfunk.

An jedem Werktag sichten wir für das NSU-Prozess-Blog die Medien und stellen wichtige Berichte, Blogs, Videos und Tweets zusammen. Wir freuen uns über Hinweise via Twitter mit dem Hashtag #nsublog – oder per E-Mail an nsublog@zeit.de.

Das nächste Medienlog erscheint am Montag, 5. Februar 2018.

1 Kommentar

  1.   izquierd

    Aus dem verlinkten Artikel der Süddeutschen Zeitung:
    „Die Richter bleiben dabei: Sie wollen die beiden Männer nicht hören, die nach Angaben von Wohllebens Anwälten dem NSU nicht nur irgendeine Waffe, sondern die Tatwaffe besorgt haben sollen.
    Dies sei eine bloße Behauptung, stellt das Gericht fest. Weder die Beweisaufnahme noch die Beweisanträge der Verteidigung haben aus Sicht der Richter Anhaltspunkte dafür geliefert, dass die Mordwaffe nicht über Carsten S. zu Böhnhardt und Mundlos gelangt ist.“

    Und dass Carsten S. die Mordwaffe an Böhnhardt und Mundlos übergeben hat, ist genau was? Etwas keine Behauptung?! Zumal ja Carsten S. bei seiner Aussage zur Waffenübergabe erwiesenermaßen die Unwahrheit gesagt hat und so z.B. den Ort der Waffenübergabe in das Cafe der Galeria Kaufhof in Chemnitz gelegt hat, welches es zum damaligen Zeitpunkt noch gar nicht gab. Und jemand der nur ein einziges Mal eine Waffe übergeben haben will, kann sich an den Übergabeort nicht mehr erinnern? Das ist nun wirklich ein sehr glaubwürdiger Kronzeuge. Zumal es da ja bei seiner Aussage noch andere Ungereimtheiten gibt. Aber das kann man alles noch einmal in einem Artikel der Stuttgarter Nachrichten nachlesen:
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nsu-prozess-carsten-s-ungereimtheiten-auf-die-niemand-eingeht.216ededa-1fa3-49ee-be88-07322f390ce8.html
    Wirklich nur noch bizarr was da im NSU-Prozess abläuft!

 

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Anmelden Registrieren