Tonträger

Das Musik-Blog zwischen Disko und Diskurs

Lieder aus Feindschaft

Von 4. August 2014 um 08:00 Uhr

Spoon sind das unversöhnliche Rock’n’Roll-Gewissen der USA. Auch ihr neues Album verbietet sich jede Altersmilde und zeigt die Band doch als große Soul-Gönner.

© Tom Hines

© Tom Hines

Der texanische Rockmusiker Britt Daniel hat viele Stärken. Vergeben und Vergessen gehören nicht dazu. Als seine Band Spoon Ende der neunziger Jahre mit dem einzigen Major-Label-Album ihrer Karriere floppte und von ihrem Förderer Ron Laffitte fallengelassen wurde, schrieb Daniel gleich zwei eindeutig adressierte Songs über den Talentscout Weiter…

Kategorien: Pop, Rock

Renitenz und gute Laune

Von 1. August 2014 um 09:32 Uhr

Die Beatsteaks nehmen mal wieder Kurs auf die Charts. Warum halten das eigentlich immer noch alle für Punkrock? Hier kommen lediglich die drei großen M der Erfolgsplanung zum Zug.

© Birte Filmer

© Birte Filmer

Punk und Punkrock zu verwechseln gehört eindeutig in die Top Ten der großen Missverständnisse zeitgenössischer Musik. Während Punk Teil einer vergleichbar unterkomplexen Attitüde ist (weshalb viele sagen: deren generelle Abwesenheit), zeigt sich Punkrock als Ausbeutung eines seiner Einzelaspekte Weiter…

Kategorien: Rock

Die Legende vom Straßengeschichtensammler

Von 30. Juli 2014 um 08:00 Uhr

Es gibt ja wirklich viele Singer-Songwriter. Aber Jeff Beadle macht seine Sache außerordentlich gut. Sein Album The Huntings End geht auf Zeitreise durch die Folkgeschichte.

© Mike Palmer

© Mike Palmer

Um im Strom der folkinspirierten Songwriter nicht an der ersten Flussbiegung schon auf dem Trockenen zu landen, sollte sich jeder Liedermacher ein Alleinstellungsmerkmal zulegen. Weiter…

Kategorien: Pop

Sehr hübsch nachgespielt

Von 28. Juli 2014 um 12:30 Uhr

Wie man als norddeutsche Trashrockband zu Erfolg kommt? Neues Image suchen und die Musik der Nachfrage anpassen. Rhonda machen jetzt netten Retrosoul in perfekter Kopistenmanier.

© PIAS

© PIAS

Es war einmal eine Band, die hatte keinen großen Erfolg, aber auch keinen allzu kleinen. Sie kopierte mit großer Liebe zum Detail und Leidenschaft für die richtige Stimmung angloamerikanische Vorbilder. Weiter…

Kategorien: Pop, Soul

Der Sound zum Referendum

Von 25. Juli 2014 um 12:12 Uhr

Während Schottland um seine Unabhängigkeit streitet, erscheint die Heimatdoku From Scotland With Love. Der Folksänger King Creosote hat einen wunderbar autonomen Soundtrack dazu geschrieben.

© Sean Dooley

© Sean Dooley

Man müsste einfach nur schreiben: “King Creosote ist der schottische Bonnie ‘Prince’ Billy.” Sofort würden die analogen und digitalen Musikläden gestürmt Weiter…

Kategorien: Folk

Da werden die Bohnen im Blechnapf verrückt

Von 23. Juli 2014 um 14:41 Uhr

Die australische Band Graveyard Train entstaubt den Wilden Westen. Ihr Album “Hollow” reitet auf Country und Alternative Rock durch die Prärie.

© Off the record

© Off the record

Gibt es in Australien eigentlich Cowboys? Und falls doch – heißen die dann etwa Sheepboys und sind ganz anders drauf als ihre rindertreibenden Kollegen aus dem Wilden Westen? Weiter…

Kategorien: Country, Rock

Summer of ’96

Von 21. Juli 2014 um 10:37 Uhr

Gleich doppelt retro und so kurzweilig wie Tumblr: Die jungen kanadischen Fuzzpopper Alvvays verblenden das Schönste der Siebziger und Neunziger auf ihrem Debütalbum.

 © Gavin Keen

© Gavin Keen

Man muss sich das in etwa vorstellen wie einen Fernseher mit kaputter Bildröhre, über den sämtliche Sonnenwiesen-Foto-Tumblr laufen. Große Kunst wäre das nicht unbedingt, aber ein unwiderstehlich schönes Rauschen, das seine Fans nicht lange suchen müsste. Weiter…

Kategorien: Pop

Kreuzberger Nächte sind weich

Von 18. Juli 2014 um 08:00 Uhr

Coldplay-Wehmut für Stadionhasser: Fin Greenall alias Fink ist nach Berlin gezogen. Anstatt sich der rauen Stadt anzupassen, werden seine Folksongs immer plüschiger.

© Tommy N Lance

© Tommy N Lance

Fin Greenall lebt jetzt in Berlin. In Kreuzberg offensichtlich. Weiter…

Kategorien: Folk, Pop

Liebe ist nur ein Luxusproblem

Von 16. Juli 2014 um 12:41 Uhr

Das Duo Slow Club verneigt sich vor Marvin Gaye und Aretha Franklin. Sein neues Album “Complete Surrender” bringt den Soul auf den Punkt und macht ihn zu einem kathartischen Erlebnis.

© Caroline/Universal

© Caroline/Universal

Daniel Radcliffe wird auf ewig Harry Potter bleiben. Ein Zustand, der den Schauspieler bekanntlich nicht allzu glücklich macht. Ob er auch auf ewig Fan von Slow Club bleibt, wird man noch sehen müssen. Weiter…

Kategorien: Pop, Soul

Der beste Langweiler der Welt

Von 14. Juli 2014 um 17:04 Uhr

Von Sébastien Tellier lässt man sich allzu gern sedieren. Die watteweichen Popsongs auf seinem neuen Album “L’Aventura” entführen den Hörer in den brasilianischen Dschungel.

© Rough Trade

© Record Makers

Wer sich einlullen lässt, wird für gewöhnlich mit Langeweile sediert, der Schwere des schlichten Gedankens. Diesem gleichförmigen Trott des Banalen zu entkommen, gelingt daher nur mit größter Mühe. Sofern man das denn überhaupt will. Weiter…

Kategorien: Folk, Pop