NPD-Vorsitz: Pastörs tritt angeblich (!) gegen Voigt an

Der Schweriner NPD-Fraktionschef Udo Pastörs will „offenbar“ auf dem nächsten Parteitag als Bundesvorsitzender gegen Amtsinhaber Udo Voigt kandidieren. Das berichtet zumindest „Focus-Online„. Fraktionssprecher Andreas Molau sagte den Angaben zufolge, Pastörs habe sich zu diesem Schritt nach mehrstündigen Beratungen in Schwerin am 27. März 2008 entschieden. Er sei von Parteianhängern aus dem ganzen Bundesgebiet zu diesem Schritt aufgefordert worden, hieß es. Weiter„NPD-Vorsitz: Pastörs tritt angeblich (!) gegen Voigt an“

 

Ist der Dalai Lama ein Ethnopluralist? – Die etwas andere Osterbotschaft.

Auch wenn es einen zunächst irritieren mag: Der Dalai Lama verwendet zur Rechtfertigung der tibetischen Autonomie Argumente, wie sie scheinbar seit Jahrzehnten auch in neu-rechten Kreisen vertreten werden. Demnach stützt er seine Position auf einen Kulturalismus, der im Laufe des 20. Jahrhunderts rechts wie links weite Verbreitung gefunden hat und eben auch von relevanten Teilen der NPD geteilt wird. Weiter„Ist der Dalai Lama ein Ethnopluralist? – Die etwas andere Osterbotschaft.“

 

Wenn der „Kampf gegen Rechts“ in der SPD zur Selbstzerfleischung führt

Eigentlich mag ich ja meine alte Tante SPD. Aber manchmal macht die wirklich komische Sachen. So z.B. geschehen auf ihrem Bundesparteitag vom 26. bis 28. Oktober 2007 in Hamburg mit dem Antrag „Demokratie stärken. Gewalt bekämpfen. Wirksam handeln gegen Rechtsextremismus.“ Da hat sie doch ernsthaft beschlossen, ihre eigenen Mitglieder zu „ächten“ – u.a. die, die gegen Rechtsextremismus kämpfen. Weiter„Wenn der „Kampf gegen Rechts“ in der SPD zur Selbstzerfleischung führt“

 

„Dass ich nicht denke wie die“ – Rechter Terror in der Provinz

Jeden Tag werden in der Bundesrepublik Menschen Opfer rechtsextremer Gewalt. Die Dominanz rechter Cliquen wird jedoch nicht nur bei medienwirksamen Übergriffen und Gewalttaten deutlich – nein, tausende Menschen leiden im Alltag unter dem Terror von Neonazis. Doch wie lebt es sich, wenn der Alltag zur Qual wird und Angst ein ständiger Begleiter ist? Darüber sprach ich mit Jennifer*, 15 Jahre alt. Sie kommt aus einer thüringischen Kleinstadt und ist seit Jahren körperlicher und seelischer Gewalt ausgesetzt weil sie „nicht rechts“ ist. Weiter„„Dass ich nicht denke wie die“ – Rechter Terror in der Provinz“

 

Untergang der Gustloff: „Eine deutsche Tragödie“ – Wohl wahr!

Seit Wochen feiert Deutschlands Rechte Korrekturen im kollektiven Gedächtnis: Vor wenigen Tagen zelebrierte das ZDF erneut einen großen TV-Film. Nach „Flucht“ und „Dresden“ ging es diesmal um den Abschuss des KdF-Schiffes „Wilhelm Gustloff“ durch ein russisches U-Boot in den letzten Wirren des „Zweiten Weltkriegs“. Neben 1.000 Soldaten kamen auch etwa 9.000 Zivilisten, darunter vor allem Frauen und Kinder, ums Leben. Weiter„Untergang der Gustloff: „Eine deutsche Tragödie“ – Wohl wahr!“