Wir müssen reden. Über Nazis. Ein Blog
Kategorie:

Berlin

Nazirichter Maik B. vor der Kamera

Von 22. Oktober 2014 um 10:03 Uhr

Foldaer

Mehrfach haben wir über den Sänger der Naziband “Hassgesang” und seine Karriere als Richter in Bayern berichtet. Die Kollegen von Spiegel TV haben ihn jetzt besucht. Sehenswerte Reportage. Hier geht es zum Video.

Kategorien: Bayern, Berlin, Brandenburg

Who-is-Who der Trümmertruppe: NPD-Büroeröffnung in Berlin

Von 20. Oktober 2014 um 15:54 Uhr
Antifaschisten protestieren vor der NPD-Zentrale in Berlin-Köpenick © Uffmucken

Antifaschisten protestieren vor der NPD-Zentrale in Berlin-Köpenick © Uffmucken

Der EU-Parlamentarier Udo Voigt eröffnete am Samstag in kleiner Runde ein „Bürgerbüro“ in der NPD-Zentrale in Berlin-Köpenick. Unter den Gästen befanden sich neben Parteiprominenz auch militante Neonazis und zwei ehemalige Stasi-Spitzel. Weiter…

Kategorien: Berlin, bundesweit

Nazi-Angriff auf Fußballfans in Berlin

Von 16. Oktober 2014 um 01:13 Uhr

 

Fans von Tennis Borussia fordern ein entschlossenes Handeln des TSV Rudow. © Sören Kohlhuber

Fans von Tennis Borussia engagieren sich seit jahren gegen Rechtsextremismus © Sören Kohlhuber

Am Mittwochabend ereignete sich im Berliner Stadtteil Köpenick ein gewaltsamer Übergriff auf Fans des Berliner Traditionsvereins Tennis Borussia. Etwa 40 Anhänger des Charlottenburger Sechstligisten befanden sich auf dem Heimweg mit der Tram von einer Partie gegen den Köpenicker SC, als zwei Neonazis beim Aussteigen einen Teil der Gruppe gezielt mit Pfefferspray attackierten. Zuvor skandierten die Angreifer „Sieg Heil“. Weiter…

Kategorien: Berlin

Rechtsextremer Richter – Politiker fordern Überprüfung aller zurückliegenden Urteile

Von 14. Oktober 2014 um 14:59 Uhr
hassgesang - demo - hinten

Huldigung an Hitler – Covergestaltung eines Hassgesang-Albums

Offenbar hätte das Landesamt für Verfassungsschutz in Bayern doch wissen können, dass der extrem rechte Maik B. eine juristische Ausbildung hatte, als dieser nach Bayern zog. Oppositionspolitiker fordern nun die Überprüfung sämtlicher Urteile des Rechtsrock-Sängers und sind empört über die mangelhafte Recherche der Sicherheitsbehörde.

Update: Am Nachmittag wurde bekannt, dass Maik B. auf eigenen Wunsch aus dem Justizdienst entlassen wurde.

Weiter…

Kategorien: Bayern, Berlin, Brandenburg

Verfassungsschutz wusste seit Februar von Neonazi-Richter

Von 11. Oktober 2014 um 15:44 Uhr
hassgesang

Die klandestin agierende Neonazi-Band „Hassgesang“ hier bei einem Auftritt Foto: YouTube-Screenshot

Seit November 2013 ist der Sänger der Brandenburger Neonazi-Band „Hassgesang“, Maik B., in Lichtenfels als Amtsrichter zur Probe tätig. Über den Neonazi war der bayrische Verfassungsschutz bereits seit Ende Februar dieses Jahres ausführlich informiert. Politiker fordern die Entlassung des Juristen.

Weiter…

Hellersdorf: Neonazis versuchen Büro von Flüchtlingsunterstützern zu stürmen

Von 8. Oktober 2014 um 15:46 Uhr
Flüchtlingsunterstützer von "Hellersdorf hilft", hier bei einer Menschenkette mit Spenden für Asylsuchende © Theo Schneider

Flüchtlingsunterstützer von “Hellersdorf hilft”, hier bei einer Menschenkette mit Spenden für Asylsuchende © Theo Schneider

Am Dienstagabend drangen im Berliner Ortsteil Hellersdorf 15 Rechtsextreme in den Vorraum der Begegnungsstätte „LaLoka“ ein, in dem die Initiative „Hellersdorf hilft“ regelmäßig ihr offenes Plenum abhält. Mit martialischem Auftreten und rassistischen Parolen versuchten die Neonazis die Anwesenden einzuschüchtern. Erst die Polizei konnte dem Spuk ein Ende machen. Weiter…

Kategorien: Berlin

Xavier Naidoo beim Aufmarsch der Reichsbürger

Von 4. Oktober 2014 um 14:49 Uhr
© Kaspar Schmied

Popstar Naidoo auf Abwegen © Kaspar Schmied

Neonazis, Antisemiten, Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger und mittendrin Popstar Xavier Naidoo. Die bizarre Szene spielte sich am 3. Oktober vor dem Bundestag ab. Angekündigt war die Reichsbürgerversammlung als “Sturm auf den Reichstag”. Auch der Berliner NPD-Chef Schmidtke nahm an der Versammlung teil. Weiter…

Kategorien: Berlin

Veranstaltungstipp: “Konsequenzen aus dem NSU-Komplex”

Von 1. Oktober 2014 um 12:41 Uhr

nsu_akten

Anlässlich des dritten Jahrestages der Selbstenttarnung des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) lädt die Bundestagsfraktion DIE LINKE zu einem öffentlichen Fachgespräch unter dem Motto “Die bisherigen Konsequenzen aus dem NSU-Komplex: Bilanz und Ausblick” ein. Weiter…

Kategorien: Berlin

Neonazis werfen Molotowcocktail gegen Reichstag

Von 29. September 2014 um 16:43 Uhr

Der Reichstag in Berlin wurde am frühen Montagmorgen mit einem Molotowcocktail beworfen. Der Brandsatz traf eine Außentreppe, es entstand Sachschaden. Der Täter konnte entkommen – und hinterließ Flugblätter, in denen gegen “Multikulti” gehetzt wird. Weiter…

Kategorien: Berlin

Komparsenfirma feuert Neonazi nach Auftritt bei “Berlin Tag & Nacht”

Von 25. September 2014 um 18:24 Uhr
Patrick Killat bei einem blockierten NPD-Aufmarsch in Berlin im April 2014 © Theo Schneider

Patrick Killat bei einem blockierten NPD-Aufmarsch in Berlin im April 2014 © Theo Schneider

Gerade erst hat die Polizei sein Konzert in Berlin-Mitte verhindert, jetzt feuert ihn auch noch seine Komparsen-Firma. Es läuft nicht gut für den Berliner Nazirapper Patrick Killat, alias „Villain051“. Trotzdem will am kommenden Wochenende das rechtsextreme Rapduo „A3stus“ um Killat in einem einschlägigen Szenetreffpunkt im brandenburgischen Finowfurt auftreten. Weiter…

Kategorien: Berlin, Brandenburg