Carly Laurence

Sie folgen @whoisgarylee nicht? Sollten Sie aber!

Am Samstag versendete Donald Trump seinen 2.559. Tweet als US-Präsident. So weit nicht ungewöhnlich, denn @realDonaldTrump twittert viel. Doch am Samstag entdeckte Gary Lee Twitter für sich – und Trump war der Auslöser. Und mit nur 13 weiteren Tweets (ohne Hashtags!) schaffte es der bis dato unbekannte Gary Lee, mehr als 150.000 Likes zu generieren. Doch was macht den ersten Tweet von @whoisgarylee so besonders? Weiter"Sie folgen @whoisgarylee nicht? Sollten Sie aber!"

 

Über dieses Blog

Nicht jedes Video ist eine Nachricht, nicht jede Grafik lohnt für einen Artikel. Wir teilen sie trotzdem via Twitter, Facebook oder sprechen mit Freunden darüber. Weil sie sehenswert sind, unterhaltsam und informativ. Damit sie nicht einfach wieder verschwinden, sammelt ZEIT ONLINE im Teilchen-Blog regelmäßig Kleines, aber Feines aus dem Netz. Folgen Sie dem Blog auch auf Twitter unter #Teilchen.
Tobias Dorfer

Diese Pfleger machen mehr als satt und sauber

Carmen arbeitet in einem Altenheim im thüringischen Arnstadt. Sie hat immer zu wenig Zeit, immer zu viel Stress, sie macht ihren Job mit Herzblut – und verdient wenig Geld. Bei Markus Remus ist die Situation ähnlich. Wenn der Altenpfleger, der für einen ambulanten Dienst arbeitet, von Patient zu Patient radelt, darf nichts Unvorhergesehenes dazwischenkommen. Häufig ist der 46-Jährige der einzige menschliche Kontakt, den ein alter Mensch während seines Tages hat. Eine ZDF-Reportage gibt Einblicke in ein System, das darauf angewiesen ist, dass Menschen mehr machen als Dienst nach Vorschrift.

Weiter"Diese Pfleger machen mehr als satt und sauber"

 
Florian Gasser

Neujahrsbaby erst mit Hass überschüttet – dann mit Liebe

Das Neujahrsbaby ist eine liebgewonnene Kurzmeldung an jedem 1. Januar – ein Foto mit Kleinkind und glücklichen Eltern. Man schaut kurz hin, findet das Neugeborene süß und klickt weiter. In Wien war es diesmal anders: Das Neujahrsbaby der österreichischen Hauptstadt heißt Asel – ein Name mit arabischem Ursprung. Als das Foto veröffentlicht wurde, prasselte der blanke Hass auf die Familie nieder. "Nächster Terrorist geboren" war noch eine der harmloseren Beschimpfungen. Der digitale Mob zeigte sich von seiner hässlichsten Seite.

Weiter"Neujahrsbaby erst mit Hass überschüttet – dann mit Liebe"

 
Carly Laurence

Wenn Blicke mehr sagen als Worte

Vereidigung von Doug Jones: Wenn Blicke mehr sagen als Worte
Ein Bild über das die USA sprechen: Doug Jones wurde am 3. Januar durch Mike Pence offiziell zum neuen Senator Alabamas ernannt. © Alex Wong/Getty Images

Man kann Menschen zeigen, wie sehr man sie ablehnt – mit Worten, mit Gesten oder durch Mimik. Für Letzteres hat sich der Sohn des neu gewählten Senators von Alabama, Doug Jones, entschieden. Carson Jones stand neben seinem Vater, als dieser von Vizepräsident Mike Pence vereidigt wurde. Nun spricht ganz Amerika vom sogenannten "Stare-down" (auf deutsch: niederstarren) von Carson Jones. Aber warum?

Weiter"Wenn Blicke mehr sagen als Worte"

 
Tilman Steffen

Wenn die Verwandtschaft dem FPÖ-Minister „gratuliert“

Fast jeder kennt in seinem Umfeld Menschen, die politisch anders denken. Linksliberale Großstädter ärgern sich über frühere Klassenkameraden in der Provinz, die plötzlich bei Pegida mitlaufen. Rechtskonservative Mittelständler beargwöhnen ihre Nichten und Neffen, die sich für Oxfam engagieren, statt den Familienbetrieb zu übernehmen. Auch die Mitgliedschaft in einer Partei kann Familien spalten und Freundschaften vernichten. Beim Familientreffen setzt man sich an der Kaffeetafel lieber weit voneinander weg und schleicht sich beizeiten von dannen, um nicht mit dem von der AfD oder der Linksjugend reden zu müssen. Besichtigen lässt sich dieses Phänomen nun ziemlich öffentlich in Österreich, wo die ÖVP und die rechtspopulistische FPÖ neuerdings gemeinsam regieren.

Weiter"Wenn die Verwandtschaft dem FPÖ-Minister „gratuliert“"